Vlexx-Zug und ein Wagen der Deutschen Bahn (Foto: Fredrik von Erichsen/dpa)

Vlexx muss teilweise DB-Züge nutzen

Lars Ohlinger / Onlinefassung: Axel Wagner   19.06.2019 | 15:46 Uhr

Das Zugunternehmen Vlexx muss ab Dezember teilweise mit Zügen der Deutschen Bahn im Saarland fahren. Betroffen sind Strecken zwischen Homburg, Neunkirchen, Saarbrücken und St. Wendel, die Vlexx ab Dezember abdeckt.

Vlexx hatte diese Strecken bei einer Ausschreibung des saarländischen Verkehrsministeriums vor drei Jahren gewonnen. Insgesamt sind dies rund zwei Millionen Zugkilometer. Dafür hatte Vlexx beim Zughersteller Bombardier insgesamt 21 neue Züge bestellt, deren Auslieferung sich aber verzögert.

Video [aktueller bericht, 19.06.2019, Länge: 2:46 Min.]
Vlexx muss Züge der Deutschen Bahn anmieten

Im Dezember würden erst sechs neue Züge zur Verfügung stehen, wie die Unternehmen mitteilten. Erst im Sommer des kommenden Jahres soll der Auftrag voraussichtlich vollständig von Bombardier abgearbeitet sein. Schuld daran sei ein Fachkräftemangel in den Auslieferungswerken in Bautzen und Henningsdorf bei Berlin. Vlexx muss nun Züge der DB anmieten. Auswirkungen auf die Fahrgäste soll es aber keine geben.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 19.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen