Vlexx-Zug und ein Wagen der Deutschen Bahn (Foto: Fredrik von Erichsen/dpa)

Neue Züge zwischen Saarbrücken und Lebach

Axel Wagner   05.09.2019 | 15:21 Uhr

Auf der Regionalbahn-Strecke zwischen Saarbrücken und Lebach-Jabach sollen ab Dezember übergangsweise neue, dieselbetriebene Züge zum Einsatz kommen. Das hat das Eisenbahnunternehmen Vlexx dem SR bestätigt. Vlexx betreibt die Strecke ab Ende des Jahres.

Die Desiro-Züge des Herstellers Siemens sollen mit dem Fahrplanwechsel zum Einsatz kommen. Nach Unternehmensangaben sind sie durch ihren Niederflureinstieg barrierefrei und verfügen über ein behindertenfreundliches WC, eine Klimaanlage und modernere Fahrgastinformationssysteme.

Betreiberwechsel im Dezember

Vlexx hatte 2017 bei der Ausschreibung „Elektro-Netz Saar RB“ des saarländischen Wirtschaftsministeriums das Los 2 gewonnen, das neben der Verbindung zwischen Saarbrücken und Lebach auch die Strecken Saarbrücken-St. Wendel-Neubrücke (Nahe), Neunkirchen-Homburg und Homburg-Illingen beinhaltet. Während Vlexx auf diesen Strecken teilweise mit DB-Zügen weiterfahren muss, weil die bestellten Bombardier-Züge noch nicht fertig sind, kommen auf der Lebacher Linie nun Fahrzeuge aus dem unternehmenseigenen Pool zum Einsatz.

Die dieselbetriebenen Desiro-Züge, die bislang in Sachsen auf einer Strecke der Vlexx-Muttergesellschaft Länderbahn zwischen Dresden und Görlitz (Sachsen) im Einsatz sind, werden übergangsweise ins Saarland ausgeliehen. Vlexx setzt sie zwischen Saarbrücken und Lebach ein, weil die Strecke noch nicht komplett elektrifiziert ist. Eine Unternehmenssprecherin sagte, derzeit liefen Verhandlungen mit dem Land über den Betrieb batteriebetriebener Züge, diese seien aber noch nicht abgeschlossen.

Artikel mit anderen teilen