Eine Frau trägt eine Schutzmaske (Foto: pixabay/Engin_Akyurt)

Virologe verteidigt Corona-Maßnahmen

  23.05.2020 | 20:03 Uhr

Der saarländische Virologe Jürgen Rissland hat die strengen Corona-Maßnahmen der letzten Wochen verteidigt. Es sei der richtige Weg gewesen, um das Infektionsgeschehen einzudämmen, sagte er im SR Fernsehen.

Die Zahlen der aktuell Corona-Infizierten in Deutschland und im Saarland sind weiter rückläufig. Doch die Kritik an den getroffenen Maßnahmen bleibt laut. Jürgen Rissland, Virologe am Universitätsklinik Homburg, ist sich aber sicher: Es war der richtige Weg.

Virologe Rissland zum Stand der Corona-Pandemie
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 23.05.2020, Länge: 01:25 Min.]
Virologe Rissland zum Stand der Corona-Pandemie

„Man muss sich nur mal die Alternative vorstellen. Wir hatten anfangs hier im Saarland Modellrechnungen gemacht und wenn wir keine Intervention getroffen hätten, dann sagen diese Modellrechnungen, dass wir hier im Saarland mehrere Tausende Tote verzeichnet hätten“, sagte Rissland am Samstagabend im SR Fernsehen. Dieses Szenario sei glücklicherweise nicht eingetroffen, vor allem wegen der strengen Maßnahmen.

"Ich glaube, es war sinnvoll"

Auch die nur schrittweise Rückkehr in die Normalität hält der Virologe für richtig, wie er am Beispiel Schule skizzierte. „Ich glaube, es hätte uns nicht gedient wenn wir jetzt von Anfang an, praktisch alles frei gegeben hätten. Ich glaube, es war sinnvoll erstmal die Abschlussklassen vorzuziehen und jetzt das ganze strukturiert weiter zu machen.“

Verschwörungstheoretikern begegnet Rissland kritisch und verwies auf die schweren Krankheitsverläufe, mit denen noch immer viele Corona-Patienten zu kämpfen hätten. Teilweise lägen Menschen schon über 50 Tage auf der Intensivstation und kämpften gegen das Virus.

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht am 23.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja