Villeroy & Boch, Generaldirektion in Mettlach (Foto: Villeroy & Boch AG)

Villeroy & Boch wieder mit mehr Umsatz

Karin Mayer /Onlinefassung: Sandra Schick   20.10.2020 | 09:56 Uhr

Der Mettlacher Keramikhersteller Villeroy & Boch hat nach eigenen Angaben im dritten Quartal unerwartet gute Geschäfte verzeichnet. Bereits nach neun Monaten sei es gelungen, den pandemiebedingten Umsatzrückgang deutlich aufzuholen, teilte das Unternehmen mit.

"V&B" erholt sich
Audio [SR 3, Karin Mayer, 20.10.2020, Länge: 00:47 Min.]
"V&B" erholt sich

Nach dem Corona-Stillstand im Frühjahr und einem schwierigen ersten Halbjahr holt der Mettlacher Keramikhersteller Villeroy & Boch inzwischen sein Geschäft nach. Das dritte Quartal brachte mehr Umsatz als der Vorjahreszeitraum.  

Nach einem Verlust im ersten Halbjahr schreibt V&B jetzt wieder schwarze Zahlen. Vor Zinsen und Steuern erreicht der Konzern ein Ergebnis von 10,3 Millionen Euro. Der Umsatz liegt mit 208 Millionen Euro inklusive Lizenzerlöse knapp sieben Prozent über dem 3. Quartal 2019. Sowohl im Bereich Tischkultur also auch bei Bad und Wellness ist der Umsatz deutlich gewachsen. Die Aussichten für die zweite Jahreshälfte sind gut, denn der Auftragsbestand hat sich in beiden Geschäftsbereichen deutlich verbessert. 

Ergebnis ingesamt unter dem Vorjahr

Den coronabedingten Einbruch hat der Keramikhersteller aber noch nicht verwunden. In den ersten neun Monaten liegt der Umsatz knapp sieben Prozent unter dem Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis bleibt weiterhin deutlich unter dem Vorjahr. Der Vorstandsvorsitzende Frank Göring erwartet, dass der positive Trend sich bis zum Jahresende fortsetzt. Unter der Annahme, dass es keine neuen Corona-Einschränkungen für die Wirtschaft gibt, erwartet der Konzern ein operatives Ergebnis von 30 bis 35 Millionen Euro für 2020. 

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 20.10.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja