Angehende KFZ-Mechatroniker bei der Ausbildung (Foto: dpa)

Noch 2700 freie Ausbildungsplätze im Saarland

  14.07.2020 | 07:31 Uhr

Wenige Wochen vor Beginn des Ausbildungsjahres sind im Saarland noch 2700 Stellen unbesetzt. Damit ist nach Angaben der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit fast die Hälfte aller angebotenen Ausbildungsplätze noch frei.

Zwar hätten die Unternehmen im Saarland im Vergleich zum Vorjahr 950 Stellen weniger gemeldet - ein Minus von 13,8 Prozent. Zugleich sei aber auch die Zahl der Bewerber gesunken. Derzeit seien noch etwa 1900 Jugendliche auf der Suche nach einer Lehrstelle.

Besonders viele Ausbildungsstellen sind noch offen als: Einzelhandelskaufmann, Verkäuferin, Kaufmann für Büromanagement und Handelsfachwirt. Aber auch als Fachverkäufer im Fleischereihandwerk und Bäckereien sowie als Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Fachkraft für Lagerlogistik, Bankkaufmann und Medizinische Fachangestellte kann man sich noch bewerben.

"Ausbildungsjahrgang Corona" verhindern

Die Chefin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit, Heidrun Schulz, ermutigt junge Frauen und Männer Kontakt zur Berufsberatung aufzunehmen. Ziel sei es, einen "Ausbildungsjahrgang Corona" zu verhindern. Die Agenturen für Arbeit unterstützen sowohl die Jugendlichen als auch die Unternehmen, dass sie auch in dieser unsicheren Situation zueinander finden. "Es wird eine Zeit nach Corona geben, in der Betriebe froh sind, die Fachkräfte im eigenen Betrieb zu haben", sagte Schulz.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 14.07.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja