Saarbrücker Gusswerke (Foto: SR)

Gusswerke-Inventar wird versteigert

  05.05.2021 | 12:54 Uhr

Die Versteigerung des Inventars der Gusswerke Saarbrücken geht in die Endphase. Am heutigen und nächsten Mittwoch werden noch einmal Maschinen und Geräte des insolventen Automobilzulieferers an die Höchstbietenden verkauft.

Insgesamt bietet ein Hamburger Auktionshaus knapp 300 Einzelpositionen an – von großen Kompressoren, Robotern, Hängekränen bis hin zu Messschiebern und Funkgeräten. Das Inventar wird online versteigert.

Wie das Auktionshaus mitteilte, war im vergangenen Oktober bei der ersten Auktion schon ein Großteil des Inventars verkauft worden. Es machte aber keine Angaben, an wen. Im Juni könnte es zu einer abschließenden Online-Auktion kommen.

Betriebsschließung 2020

Ende Juni 2020 hatte der insolvente Autozulieferer seinen Betrieb eingestellt. Bis zuletzt hatte die Gießerei Motorblöcke für den Kunden Deutz hergestellt. Zuvor hatte das Unternehmen mehrfach den Besitzer gewechselt, kam aber letztlich nicht mehr aus der finanziellen Schieflage heraus.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachirchten am 05.05.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja