Strafzettel (Foto: dpa)

Saarbrücken verstärkt Kontrollen gegen Falschparker

  20.07.2018 | 11:30 Uhr

Nach Beschwerden der Öffentlichkeit hat die Landeshauptstadt Saarbrücken nach eigenen Angaben die Kontrollen am Willi-Graf-Ufer verstärkt. Im Frühjahr hatten der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) und das Saarbrücker Radelkollektiv kritisiert, dass Falschparker die Radwege blockieren.

Seit Jahresbeginn hat die Verkehrsüberwachung bei 15 Kontrollgängen mehr als 100 Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Außerdem gab es allein in den letzten sechs Wochen mehr als 40 Anzeigen gegen Falschparker.

Die Landeshauptstadt weist darauf hin, dass am Willi-Graf-Ufer absolutes Halteverbot im gesamten öffentlichen Fahrbahnbereich gilt, da die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge und Feuerwehr gewährleistet werden muss. Falschparker blockierten jedoch häufig die Rettungswege. Daher sollen neben den Falschparker-Kontrollen auch verstärkt Zufahrtsberechtigungen kontrolliert werden.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 20.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen