Schild "Geschlossen" an der Tür einer Kneipe (Foto: picture alliance/Rolf Vennenbernd/dpa)

Teil-Lockdown wird bis 10. Januar verlängert

  03.12.2020 | 07:14 Uhr

Der Teil-Lockdown mit geschlossenen Restaurants und Freizeiteinrichtungen wird bis zum 10. Januar verlängert. Darauf haben sich die Bundeskanzlerin und die Länderchefs am Mittwoch bei gemeinsamen Beratungen verständigt.

Teil-Lockdown soll bis 10. Januar verlängert werden
Audio [SR 2, Jochen Marmit, 03.12.2020, Länge: 02:38 Min.]
Teil-Lockdown soll bis 10. Januar verlängert werden

Im Grundsatz bleibe der Zustand, wie er jetzt ist, sagte Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Deutschland sei in der Corona-Pandemie noch "sehr weit entfernt" von Zielwerten. Man habe eine sehr hohe Zahl von Todesopfern zu beklagen. Dies zeige, welche Verantwortung Bund und Länder hätten. Erreicht werden solle ein Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, bekräftigte Merkel.

Merkel erneuerte nach den Spitzenberatungen ihren Appell an die Bürger, die Corona-Regeln einzuhalten und gerade über die Weihnachtstage "vorsichtiges Verhalten" an den Tag zu legen. Wenn die bisherigen Fortschritte "wieder wettgemacht werden durch unvernünftiges Verhalten zu Hause, ist das wieder ein großer Infektionsherd", warnte sie.

Hans für Einheitlichkeit

Auch der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hält die Verlängerung für notwendig. "Die bundesweit nach wie vor zu hohen Zahlen erlauben uns bis zum Jahresbeginn keine Lockerungen zum bereits beschlossenen Vorgehen."

Hans verlangte von seinen Länderkollegen Geschlossenheit im Kampf gegen die Corona-Pandemie. "Die Menschen erwarten bei allen regionalen Unterschieden, dass wir bundesweit vergleichbare Regelungen für den Umgang mit der Corona-Pandemie treffen."

Fallzahlen stagnieren

Der seit November geltende Teil-Lockdown mit Schließungen etwa von Gastronomiebetrieben war in der vergangenen Woche bis kurz vor Weihnachten verlängert worden. Der erhoffte Effekt der Maßnahmen blieb bislang aus.

Im Saarland stagnierte die Zahl der neu gemeldeten Coronafälle zuletzt bei durchschnittlich knapp 180 Fällen pro Tag.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 02.12.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja