Halberg Guss (Foto: SR)

Tarifverhandlungen weiter ergebnislos

Karin Mayer / Onlinefassung: Anne Staut   24.07.2018 | 21:41 Uhr

Die sechste Verhandlungsrunde zwischen der Neuen Halberg Guss und der IG Metall ist trotz stundenlanger Gespräche ohne Ergebnis beendet worden. Das hat die IG Metall mitgeteilt. Die Gewerkschaft will nun intern über das weitere Vorgehen beraten.

Ein Gewerkschaftssprecher sagte dem SR,  die Geschäftsführung habe sich nur minimal bewegt. Das reiche nicht aus für eine Einigung. Bezirksleiter Jörg Köhlinger warf dem Management vor, den Arbeitskampf durch unnötige Gerichtsverfahren in die Länge zu ziehen. Die IG Metall habe sich deutlich bewegt, das angebotene Volumen für Abfindungen und Transfergesellschaft reiche aber nicht aus. Die IG Metall will nun intern beraten.

Neuer Verhandlungstermin steht noch nicht fest

Der Streik bei Neue Halberg Guss geht nun in die siebte Woche. Die Beschäftigten in Saarbrücken und Leipzig streiken für einen Sozialtarifvertrag, der über einen treuhänderisch verwalteten Fond abgesichert werden soll. Ein Unternehmenssprecher bestätigte, dass beide Seiten weiterhin in intensiven Gesprächen seien. Bisher wurde kein neuer Verhandlungstermin vereinbart.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 24.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen