Ein Schild vor der SHG-Klinik in Völklingen (Foto: imago/Becker&Bredel)

Verdi lässt über Streik in SHG-Kliniken abstimmen

  25.04.2019 | 12:06 Uhr

Die Gewerkschaft Verdi will für eine stärkere Entlastung von Krankenhausbeschäftigten den Druck auf die Saarland Heilstätten GmbH (SHG) erhöhen. Weil Verhandlungen über feste Regelungen ins Stocken geraten seien, könnte es einen Arbeitskampf geben. Darüber soll nun eine Petition an den SHG-Standorten entscheiden.

Wenn die Hälfte der Beschäftigten die Petition unterschreiben, werde Verdi einen Arbeitskampf starten, kündigte Gewerkschaftssekretär Michael Quetting an. Der Aufruf richte sich nicht nur an gewerkschaftlich organisierte Arbeitnehmer, sondern an alle Beschäftigten.

"Arbeitgeber kommen ihrer Verpflichtung nicht nach"

Die Gewerkschaft fordert in der Petition einen rechtssicheren Vertrag zur Entlastung der Pflegekräfte. Dazu soll unter anderem innerhalb eines halben Jahres ein System zur Personalbemessung eingeführt werden. Außerdem soll nach dem Willen Verdis Alleinarbeit prinzipiell verboten werden.

Noch Ende letzten Jahres hatten SHG und Verdi eine gemeinsame Vereinbarung präsentiert, die Maßnahmen zur Entlastung von Klinik-Pflegkräften vorsah. Gewerkschaftssekretär Quetting wirft den Arbeitgebern nun allerdings vor, ihrer Verpflichtung nicht nachzukommen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 25.04.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen