Logo der Uniklinik Homburg (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Verdi-Kommission stimmt Verhandlungsergebnis mit UKS zu

  10.10.2018 | 21:47 Uhr

Es war eine Einigung in letzter Minute, die Mitte September den geplanten Streik an der Homburger Uniklinik (UKS) verhindert hat. Am Mittwoch hat die Verdi-Tarifkommission an der Uniklinik nun einstimmig dem Verhandlungsergebnis zur Entlastung des Krankenhauspersonals mit dem UKS zugestimmt und den Gewerkschaftsmitgliedern empfohlen, die schuldrechtliche Vereinbarung anzunehmen.

Politik & Wirtschaft
Einigung verhindert Streik an Uniklinik Homburg [19.09.2018]
Der für Mittwoch geplante Streik an der Homburger Uniklinik ist in letzter Minute abgewendet worden. Kurz vor Streikbeginn gab es eine Einigung zwischen Klinikleitung und der Gewerkschaft Verdi über eine Entlastung des Krankenhauspersonals.

145 zusätzliche Stellen - vor allem in der Pflege - eine Soll- und Regelbesetzung in allen Pflegebereichen sowie ein individuell einklagbarer Belastungsausgleich - das sind laut Verdi die Eckpunkte der Einigung, die zwischen Klinikleitung und Gewerkschaft am 19. September erzielt worden war. Der Vertrag sei nach mehreren Warnstreiks und langer Auseinandersetzung dank der hohen Bereitschaft für einen unbefristeten Streik erkämpft worden, betonten die Sprecherin der Verdi-Betriebsgruppe, Sabine Stein und der Streikführer Michael Quetting.

„Was wir erreicht haben ist bisher einmalig", so Quetting. Die Belastungstage würden als tarifpolitisches Mittel erstmalig im Saarland geschaffen. Sie übten als lernendes System Druck darauf aus, dass auch tatsächlich neue Stellen geschaffen werden. Damit könnten an der Uniklinik weit und breit die besten Arbeitsbedingungen geschaffen werden. "Ob uns das gelingt, wird auch daran liegen, inwieweit die Beschäftigten und ihr Personalrat dieses System annehmen und kontrollieren", stellte Quetting nach der Sitzung in Homburg fest.

Zweite Urabstimmung ab 15. Oktober

Bevor die schuldrechtliche Vereinbarung unterzeichnet werden kann, bedarf es nach Gewerkschaftsangaben noch einer zweiten Urabstimmung durch die Verdi-Mitglieder. Diese Urabstimmung beginne am kommenden Montag (15. Oktober) um 6:00 Uhr und ende am Freitag um 15:00 Uhr. Bei entsprechender Zustimmung wird laut Verdi der Vertrag am 24. Oktober unterzeichnet werden.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 11.10.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen