Logo der Uniklinik Homburg (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Verdi: Noch keine Pflegeentlastung an Uniklinik

Nelly Theobald / Onlinefassung: Michael Schmitt   09.01.2019 | 13:00 Uhr

Mehr als zwei Monate nach Unterzeichnung der Pflegevereinbarung an der Uniklinik Homburg soll noch keine Entlastung bei den Pflegekräften angekommen sein. Das hat die Gewerkschaft Verdi vor dem Gesundheitsausschuss des Landtags betont.

Verdi-Gesundheitssekretär Michael Quetting sagte, die Mitarbeiter seien sehr unzufrieden. Verdi schließt die Kündigung der Vereinbarung nach sechs Monaten nicht aus, wenn es bis dahin keine Verbesserungen gebe.

Video [aktueller bericht, 09.01.2019, Länge: 3:37 Min.]
Noch keine Entlastung für Pflegekräfte

Schwierige Suche nach Pflegekräften

Die Uniklinik hielt dagegen: Es seien bereits über 100 Pflegekräfte eingestellt worden, gleichzeitig seien aber auch fast 50 gegangen. Es sei schwer, Pflegekräfte zu finden. Der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, Magnus Jung (SPD), sagte, dass die Uniklinik ihre Bemühungen besser an das Personal kommunizieren müsse.

Mit der Vereinbarung verpflichtet sich die Uniklinik, 145 neue Stellen zu schaffen und den Pflegekräften bei mehr Arbeit auch einen Ausgleich in bezahlten freien Tagen zu gewähren. Zudem wurde festgelegt, wann, wie viele Pflegekräfte auf einer Station sein müssen.

"Wer Verträge schließt, muss sie auch einhalten"
Audio [SR 3, (c) Gerd Heger, 09.01.2019, Länge: 03:48 Min.]
"Wer Verträge schließt, muss sie auch einhalten"
Im September hatten sich die Uniklinik Homburg und die Gewerkschaft Verdi auf einen Vertrag zur Entlastung des Pflegepersonals geeinigt. Die Klinik sagte zu, mehr Personal einzustellen, auf verlässliche Dienstpläne zu achten und insgesamt für bessere Arbeitsbedingungen zu sorgen. Am Mittwochvormittag tagte der Gesundheitsausschuss des Landtages zu diesem Thema. Dazu war Michael Quetting von der Gewerkschaft Verdi bei SR-Moderator Gerd Heger im Studio.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3 Rundschau vom 09.01.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen