Kundgebung der Berufsfeuerwehr  (Foto: SR/Karin Mayer)

Verdi-Kundgebung der Feuerwehr

mit Informationen von Karin Mayer   04.02.2019 | 13:44 Uhr

Vor der zweiten Tarif-Verhandlungsrunde für die Beschäftigen der Länder am Mittwoch trommelt die Gewerkschaft Verdi weiter für ihre Lohnforderung: Sechs Prozent mehr, mindestens aber 200 Euro monatlich verlangen die Gewerkschaften für die Tarifbeschäftigten und die Landesbeamten. Bei der Berufsfeuerwehr Saarbrücken fand heute eine Kundgebung statt.

Die Beschäftigten der Länder haben Nachholbedarf – das ist die Botschaft der Gewerkschaft Verdi vor der zweiten Verhandlungsrunde. Ralf Lieb, Personalrat der Berufsfeuerwehr sagte dem SR, das Saarland sei inzwischen bei der Beamtenbesoldung auf dem letzten Platz gelandet. Dabei dürfe es nicht bleiben. Entscheidend für die Berufsfeuerwehrleute sei die Tarifrunde der Länder, die auch auf die Gehälter von kommunalen Beamten übertragen werden kann.

Stefan Schorr von Verdi Rheinland-Pfalz Saarland forderte die Tarifgemeinschaft der Länder auf, sich in der zweiten Verhandlungsrunde zu bewegen und ein ernsthaftes Angebot auf den Tisch zu legen. Das Land Rheinland-Pfalz habe bereits angekündigt, dass die Landesbeamten vom Tarifabschluss profitieren werden, damit steige die Erwartung der Beschäftigten im Saarland. Der Verdi-Bezirksvorsitzende Bernd Schumann betonte, die Berufsfeuerwehr leiste schwere Arbeit. Das müsse sich auch bei den Einkommen zeigen. Für die niedrigen Lohngruppen sei zudem eine soziale Komponente nötig.

Bouillon: Forderung übersteigt saarländische Möglichkeiten

Innenminister Klaus Boullion (CDU) hat in der vergangenen Woche darauf hingewiesen, dass das Saarland als Haushaltsnotlageland eine Forderung von sechs Prozent mehr Gehalt für die rund 27.000 Landesbediensteten nicht bezahlen könne. Die zweite Verhandlungsrunde findet ab Mittwoch statt. Zur Tarifgemeinschaft der Länder haben sich alle Bundesländer außer Hessen zusammengeschlossen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vomo 04.02.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen