Ein Pfleger schiebt ein Bett über einen Krankenhausflur (Foto: Daniel Bockwoldt/dpa)

Beschäftigte der Uniklinik fordern weiter Entlastung

Karin Mayer   20.01.2019 | 12:48 Uhr

Die Gewerkschaft Verdi fordert erneut, dass die Vereinbarung zur Entlastung der Pflegekräfte an der Uniklinik Homburg eingehalten wird. Gewerkschaftssekretär Michael Quetting sagte dem SR, im November und Dezember sei die vorgeschriebene Sollbesetzung auf den Stationen mehr als 1000 Mal unterschritten worden.

Es zeige sich, dass die Beschäftigten der Uniklinik über das normale Maß hinaus belastet seien, so Quetting. Die Klinikleitung müsse jetzt reagieren und wie vereinbart Konsequenzen ziehen. Wenn das Personal fehle, müsse die Uniklinik Operationen absagen und weniger Patienten aufnehmen.

Die Vereinbarung sieht außerdem vor, dass 145 neue Stellen für Pflegekräfte geschaffen werden. In der Tarifrunde der Länder fordert Verdi zudem eine Zulage von 300 Euro im Monat für die Beschäftigten von Landeskrankenhäusern. Sie verdienen derzeit weniger als Pflegekräfte an kommunalen Kliniken.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 20.01.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen