Verbraucherzentrale (Foto: SR)

Verbraucherzentrale in Corona-Krise stark gefragt

Marc-André Kruppa / Online-Fassung: David Differdange   05.05.2020 | 20:05 Uhr

Die Verbraucherzentrale im Saarlandes ist wegen der vielen Fragen rund um die Corona-Krise stark belastet. Anrufe bei der eigens eingerichteten Corona-Hotline können zum Teil selbst innerhalb der Öffnungszeiten nicht angenommen und bearbeitet werden.

Die Verbraucherzentrale teilte auf SR-Anfrage mit, dass sie bereits ihr Personal für Verbraucherfragen rund um Corona aufgestockt habe, nun aber die Grenze der Kapazitäten erreicht sei. 

Die Chance eine Frage zu Corona telefonisch beantwortet zu bekommen, sei am Donnerstagnachmittag am größten. Fragen zu Verträgen und Abos könnten jedoch nicht eindeutig geklärt werden, da die persönliche Beratung entfällt.

In 78 Prozent aller Fragen zu Corona gehe es um Rückerstattung von Kosten für nicht angetretene Reisen. Viele Anbieter hatten bis zuletzt auf Zusagen der Politik zu einer gesetzlich geregelten Gutscheinlösung gehofft. 

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 05.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja