Geschäftsleute sitzen mit Maske in einer Konferenz (Foto: picture alliance / Zoonar | Robert Kneschke)

Unternehmensverbände empfehlen weiter Masken am Arbeitsplatz

Karin Mayer   28.09.2021 | 16:23 Uhr

Die Vereinigung Saarländischer Unternehmensverbände (VSU) rät davon ab, am Arbeitsplatz auf 3G-Regeln zu setzen. Sie empfiehlt stattdessen, die Maskenpflicht beizubehalten.

Ein VSU-Sprecher sagte dem SR, der Arbeitgeber könnten eine Impfauskunft von der Belegschaft nur auf freiwilliger Basis bekommen. Auch Corona-Tests dürfe der Arbeitgeber nicht verpflichtend anbieten. Sie seien lediglich ein Angebot. Auch ob Beschäftigte genesen seien, dürfe das Unternehmen nicht explizit abfragen.

VSU: Masken am Arbeitsplatz

Unternehmensverbände empfehlen weiter Masken am Arbeitsplatz
Audio [SR 3, Karin Mayer, 28.09.2021, Länge: 00:57 Min.]
Unternehmensverbände empfehlen weiter Masken am Arbeitsplatz

Die VSU empfiehlt deshalb, die Maskenpflicht am Arbeitsplatz aufrecht zu erhalten. Das entspreche einer bundesweit geltenden Arbeitsschutznorm. 3G-Regeln am Arbeitsplatz seien ein Schnellschuss der Landesregierung. Für Unternehmen sei dieser Schritt sogar mit Rechtsunsicherheit verbunden.

Ähnlich reagierte auch der Vorstandsvorsitzende der Arbeitskammer, Jörg Caspar. Dem SR sagte er, er erwarte, dass die Unternehmen weiter auf Masken am Arbeitsplatz setzten. Eine Impfabfrage in der Belegschaft sei außer im Quarantänefall nicht zulässig.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 28.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja