Reinhold Jost auf der Landespressekonferenz (Foto: SR)

Unmweltminister plant Extremregen-Gefahrenkarte

Florian Mayer   22.07.2021 | 12:42 Uhr

Nach der Unwetterkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen plant das saarländische Umweltministerium Maßnahmen gegen eine mögliche Hochwassergefahr. Laut Minister Jost ist etwa eine Extremregen-Gefahrenkarte in Arbeit.

„Das beste, was man tun kann, ist eine vorausschauende Planung“ - dem entsprechend hat Umweltminister Reinhold Jost am Donnerstag eine saarlandweite Extremregen-Gefahrenkarte angekündigt. Die Karte, erstellt anhand von Modellierungen durch die Hochschule für Technik und Wirtschaft, soll aufzeigen, wo im Saarland Hochwassergefahren bestehen - sowohl für besiedelte wie auch nicht besiedelte Gebiete.

Video [aktueller bericht, 22.07.2021, Länge: 7:42 Min.]
Saarlandweite Extremregengefahrenkarte in Arbeit

Fertigstellung im kommenden Jahr

Mit einer Fertigstellung rechnet das Ministerium laut Jost in zehn Monaten. In zehn Kommunen, darunter etwa der Regionalverband Saarbrücken, St. Wendel, Riegelsberg und Sulzbach,  liegen solche Karten bereits vor. In 34 weiteren liefen die notwendigen Arbeiten dafür bereits. Die Karte soll bis 2026 auch Informationen über mögliche Bodenerosionen enthalten. Bereitgestellt werden sollen die Karten der Kommunen und die saarlandweite Karte über das Internet.

Außerdem kündigte Jost an, sich bei den Umwelt- und Justizministern der Länder erneut für die Einführung einer Pflichtversicherung für Elementarschäden einsetzen zu wollen. Bisher war eine solche Pflichtversicherung an verfassungsrechtlichen Bedenken gescheitert. Die sieht Jost nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimagesetz aber als aus dem Weg geräumt.

Extremregen-Gefahrenkarte als Hochwasserprävention im Saarland
Audio [SR 3, Studiogespräch: Simin Sadeghi/Florian Mayer, 22.07.2021, Länge: 04:02 Min.]
Extremregen-Gefahrenkarte als Hochwasserprävention im Saarland

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 22.07.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja