Aus einem Wasserhahn läuft fließendes Wasser. (Foto: picture alliance/dpa/Felix Heyder)

Trinkwasser in Blieskastel-Mitte wieder rein

  15.10.2020 | 17:37 Uhr

Das Trinkwasser im Bereich von Blieskastel-Mitte mit Lautzkirchen und Alschbach, Webenheim, Mimbach und Bierbach kann nach einer Chlorung wieder uneingeschränkt genutzt und getrunken werden. Das teilen die Stadtwerke Bliestal am Donnerstag mit.

Am Montag hatten die Stadtwerke Bliestal auf eine mikrobiologische Verunreinigung des Trinkwassers im Bereich Blieskastel-Mitte aufmerksam gemacht. Die Verantwortlichen empfahlen das Wasser vor dem Trinken abzukochen. In den vergangenen Tagen sei dem Trinkwasser zur Entfernung der Keime Chlor in einer Konzentration von bis zu 0,3 mg/Liter zugesetzt. Das erzeuge einen ungewohnten Geruch, sei aber unbedenklich.

Zusätzlich sei der Wasserfluss stark erhöht worden, um die Keime heraus zu spülen. Der betroffene Hochbehälter sei umfangreich gereinigt und desinfiziert worden. Nach drei einwandfreien Trinkwasserproben habe das Gesundheitsamt am Donnerstag grünes Licht gegeben. Dem Trinkwasser werde nun kein Chlor mehr zugesetzt, so die Stadtwerke. Als Ursache machten die Stadtwerke einen Riss in einer Trinkwasserkammer aus, durch den angestautes Regenwasser ins Trinkwasser gelang.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja