Mitglieder der Gewerkschaft IG Metall und des Betriebsrates der Ceva Logistics vor dem Unternehmen Ceva Logistics in Neunkirchen-Wellesweiler. (Foto: Yvonne Schleinhege / SR)

Verhandlungen über Transfergesellschaft für Ceva

Yvonne Schleinhege   29.09.2020 | 21:31 Uhr

Die Gewerkschaft IG Metall und der Betriebsrat wollen für die Beschäftigten von Ceva Logistics in Neunkirchen-Wellesweiler eine Transfergesellschaft aushandeln. Das haben die Arbeitnehmervertreter bei einer Betriebsversammlung bekräftigt. Das Unternehmen Ceva Logistics schließt zum Jahresende seinen Standort in Neunkirchen-Wellesweiler.

Nach der beschlossenen Werksschließung gehe es jetzt darum, für die Mitarbeiter den bestmöglichen Sozialplan und Interessensausgleich zu verhandeln. Die meisten Betroffenen seien ungelernte Arbeitskräfte und noch nicht lange im Unternehmen. Gerade sie benötigten Unterstützung. Über die Transfergesellschaft soll am Donnerstag verhandelt werden.

Derzeit arbeiten noch etwa 60 Beschäftigte am Ceva-Standort in Wellesweiler. Er wird voraussichtlich bis zum Jahresende geschlossen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 29.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja