40 Jahre Bostalsee, aktuelle Luftaufnahme (Foto: Landkreis Sankt Wendel/Pressefoto)

Mehr Touristen im Saarland

  02.01.2020 | 10:16 Uhr

Nachdem das Saarland 2018 bei der Tourismus-Entwicklung noch klar hinter der gesamtdeutschen Entwicklung zurücklag, zeichnet sich für das vergangene Jahr ein deutlicher Anstieg ab. Vor allem immer mehr ausländische Gäste entdecken das Saarland.

Von Januar bis Oktober des vergangenen Jahres kamen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 964.000 Besucher ins Saarland - 4,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Im Bundesschnitt lag der Anstieg bei drei Prozent.

Deutlich mehr Touristen aus den Niederlanden

Zwar kommen nach wie vor die meisten Gäste aus Deutschland - mehr als 80 Prozent. Einen besonders starken Anstieg gab es allerdings bei ausländischen Touristen: Ein Plus von 7,7 Prozent bedeutet den höchsten prozentualen Anstieg bundesweit. Die Besucher kommen überwiegend aus den Niederlanden - mehr als 30.000 Gäste - sowie Frankreich und Belgien.

2018 lag das Saarland bei der Tourismusentwicklung noch deutlich hinter dem bundesweiten Trend. Im Vergleich zum Vorjahr waren nur 0,8 mehr Gäste ins Saarland gekommen - bundesweit gab es damals ein Plus von 3,8 Prozent.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 02.01.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja