Baumwipfelpfad Saarschleife (Foto: Erlebnis Akademie AG/Baumwipfelpfad Saarschleife)

Rehlinger will Tourismus weiter voranbringen

Peter Weitzmann   14.08.2018 | 16:49 Uhr

Das Saarland will in den kommenden Jahren deutlich mehr Geld in die Hand nehmen, um den Tourismus im Land weiter zu fördern. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger, SPD, kündigte am Dienstag zusätzliche Investitionen in Millionenhöhe an.

Rehlingers Pläne für den Tourismus im Saarland
Audio [SR 3, Peter Weizmann, 14.08.2018, Länge: 02:57 Min.]
Rehlingers Pläne für den Tourismus im Saarland

Eine halbe Million Euro mehr im kommenden Jahr und zwei Millionen mehr ab 2020: Mit den dann insgesamt sechs Millionen Euro jährlich will das Wirtschaftsministerium vor allem die Aspekte Familienurlaub und Naturtourismus im Saarland weiter stärken. Dabei will man vor allem  vorhandene touristische Ziele noch attraktiver machen.

Ganz konkret stehen demnächst Infrastrukturmaßnahmen etwa im Freizeitgebiet Nahequelle, an der Erlebniswelt Litermont und im deutsch-französischen Garten an. Hier soll etwa das „Tal der Jugend“ mit Spiellandschaften, Wasserspielgarten und Picknickmöglichkeiten aufgewertet werden.

Im vergangenen Jahr wurden im Saarland nach Angaben von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) 100 Millionen Euro Steuereinnahmen im Tourismussektor erzielt, 33.000 Arbeitsplätze hängen mittlerweile an diesem Bereich.

Video [aktueller bericht, 14.08.2018, Länge: 2:12 Min.]
Plan für Tourismus-Förderung im Saarland

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 14.08.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen