Stephan Toscani, CDU (Foto: imago/Becker&Bredel)

Toscani als Landtagspräsident im Gespräch

Michael Thieser   16.02.2018 | 15:00 Uhr

Eine Woche nach dem Rücktritt des bisherigen Landtagspräsidenten Meiser soll am kommenden Montag im Rahmen einer Sitzung des CDU-Landesvorstandes über seine Nachfolge entschieden werden. Aussichtsreichster Kandidat ist Finanzminister Stephan Toscani (CDU).

Die Christdemokraten drücken aufs Tempo. Es soll eine schnelle und überzeugende Lösung her. Nach SR-Informationen deutet derzeit alles auf Stephan Toscani hin. Die CDU-Landesvorsitzende und Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer traut ihm als neuem Landtagspräsidenten offenbar am ehesten zu, den im Zuge der Finanzaffäre beim Landessportverband entstandenen Vertrauensverlust in die Politik wieder wettzumachen.

Toscani genießt aufgrund seines Charakters und seiner ausgleichenden Art über Parteigrenzen hinweg Anerkennung. Gleichzeitig hat er in den letzten Jahren durch sein Engagement für die deutsch-französische Zusammenarbeit gezeigt, dass er in der Lage ist, über den Tellerrand hinauszublicken.

Theis und Funk mögliche Nachfolger

Politik & Wirtschaft
Porträt: Der Mann für die gedämpften Töne
Er gilt als sachlich, seine Politik als nüchtern. Stephan Toscani ist in der Saar-CDU bestens vernetzt: Von 2003 bis 2009 knüpfte er als Generalsekretär der Partei Kontakte. Jetzt soll der 50-Jährige das Amt des Landtagspräsidenten übernehmen.

Stephan Toscani unterbrach vorgestern eigens für einen Tag seinen Urlaub, um unter anderem mit der CDU-Landesvorsitzenden das weitere Vorgehen zu besprechen. Sollte er zum ersten Mann des Landtags aufsteigen, müsste zeitgleich das Kabinett umgebildet werden.

Als potentielle Nachfolger im Amt des Finanzministers gelten derzeit sein Staatssekretär Roland Theis sowie der CDU-Landtagsabgeordnete Alexander Funk. Er hat als Ex-Mitglied des Haushaltsausschusses im Bundestag bereits Erfahrungen in diesem Bereich vorzuweisen.

Die Wahl des Nachfolgers von Klaus Meiser als Landtagspräsident soll am 14. März stattfinden.

Timeline
Finanzaffäre beim LSVS
Der Landessportverband für das Saarland (LSVS) ist von einer Finanzaffäre betroffen. Seit Bekanntwerden im Dezember vergangenen Jahres dringen immer mehr Details an die Öffentlichkeit. Wir zeichnen die bisherige Entwicklung in unserer Zeitleiste nach.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 16.02.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja