Tagung Département-Rat in Metz (Foto: Lisa Huth/SR)

Toscani für engere Zusammenarbeit mit Moselle

mit Informationen von Lisa Huth   09.05.2019 | 14:36 Uhr

Bei seiner Rede vor dem Rat des Departements Moselle hat sich Landtagspräsident Stephan Toscani (CDU) am Donnerstag für eine engere Zusammenarbeit des Saarlandes und des Departements ausgesprochen. Bei seinem Besuch in Metz schlug er unter anderem vor, ein gemeinsames Jugendparlament Saar-Moselle einzurichten und auch bei Innovationen, wie etwa bei der Künstlichen Intelligenz, zusammenzuarbeiten.

Die Abgeordneten des Departements Moselle stimmten am Donnerstag einstimmig für eine engere Zusammenarbeit mit den Saarländern. Sie fordern, dass Moselle genau wie das Elsass zum Eurodepartement wird. Nach der Abstimmung fehlt nun nur noch die Zustimmung aus Paris.

Video [aktueller bericht, 09.05.2019, Länge: 3:01 Min.]
Toscani und Landtag besuchen Rat des Departements Moselle

Als Eurodepartement wäre Moselle unabhängiger bei grenzüberschreitenden Projekten und würde zudem mehr Sprachförderung erhalten. Unterstützung erhalten die Mosellaner auch von den Saarländern.

Gemeinsames Jugendparlament

Toscani spricht vor Departementrat in Metz
Audio [SR 3, (c) SR, 09.05.2019, Länge: 00:49 Min.]
Toscani spricht vor Departementrat in Metz

In seiner Rede vor dem Rat schlug Landtagspräsident Toscani vor, die Begegnungen der Abgeordneten zu verstetigen. Beide wollen in den parlamentarischen Ausschuss für die Grenzregionen aufgenommen werden, weil Paris und Berlin sonst Gesetze erlassen, ohne zu bedenken, was das für das Saarland und Lothringen bedeute.

Außerdem sprach er sich dafür aus, künftig in Paris, Berlin und Brüssel gemeinsam aufzutreten, ein gemeinsames Jugendparlament einzurichten und als ein Standort für Innovationen zusammenarbeiten – etwa im Bereich der Künstlichen Intelligenz oder des autonomen Fahrens.

Französische Premiere im Januar

Im Januar hatte der Präsident Patrick Weiten des Departements Moselle erstmals im saarländischen Landtag gesprochen. Am Donnerstag fand der Gegenbesuch statt, für den eine Delegation des Landtages an einer Sitzung des Departementrates teilgenommen hatte. Toscani war der erste Ausländer, der vor dem Rat des Departements Moselle gesprochen hat.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 09.03.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen