Der Zimmerschlüssel hängt in einem Hotel vor einem Bett im Türschloss. (Foto: dpa)

Weiteres Hotel in Saarbrücken bestätigt

  17.12.2019 | 15:48 Uhr

Wenige Tage nachdem bekannt wurde, dass das ehemalige C&A-Gebäude zu einem Hotel umgebaut werden soll, steht ein weiterer Hotelinvestor fest. Im Gebäude der ehemaligen Sparda-Bank am Beethovenplatz entsteht unter dem Namen „the niu Steel“ ein Komplex mit 120 Zimmern.

Die Hamburger Hotelgruppe Novum Hospitality und die Hauser & Thiery Verwaltungs GbR aus Überherrn haben vor Kurzem einen Mietvertrag über das Haus an der Beethovenstraße 21 abgeschlossen. Ab 2023 sollen auf einer Bruttogrundfläche von 7.800 Quadratmetern 120 Zimmer und 27 Pkw-Stellplätze zur Verfügung stehen.

„Saarbrücken ist als wirtschaftliches Zentrum des Saarlandes und aufstrebendes touristisches Ziel ein für uns interessanter Standort mit großem Potential“, so David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner bei Novum Hospitality. Das Hotel soll nach Unternehmensangaben im Mittelklassesegment angesiedelt werden.

Hotelboom in der Landeshauptstadt

Bald könnten damit sechs neue Hotels in Saarbrücken eröffnen. Während die Tourismuszentrale Saarland vor allem die Chancen sieht, warnt der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband vor einem Überangebot.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja