Saarbrücker Corona-Impfzentrum (Foto: SR/Lena Schmidtke)

Testzentrum am ehemaligen Messegelände schließt

  14.03.2022 | 17:28 Uhr

Das saarländische Landestestzentrum am ehemaligen Saarbrücker Messegelände schließt am 17. März seine Pforten. Grund sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums Abrissarbeiten. Gleichzeitig würden die Kapazitäten am Deutsch-Französischen Testzentrum Saarbrücken-Ost erhöht.

Im August 2020 hatte das saarländische Gesundheitsministerium auf dem ehemaligen Saarbrücker Messegelände das Landestestzentrum eingerichtet. Seit Ende Dezember 2020 werden im dortigen Impfzentrum Süd auch Impfungen durchgeführt. Da auf dem Gelände zukünftig ein neues Gewerbegebiet entstehen soll, werden die hinteren Hallen nun abgerissen.

Der Betrieb des Testzentrums endet nach Angaben des Gesundheitsministeriums daher am 17. März. An diesem Tag werden die Öffnungszeiten auf 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr verkürzt.

Seit Testbeginn 228.766 Testungen

Insgesamt wurden nach Ministeriumsangaben am Messegelände seit Testbeginn 228.766 Testungen durchgeführt. Diese schlüsseln sich auf in 134.254 PCR-Testungen und 72.215 PoC-Testungen sowie 22.297 Testungen im Rahmen der Amtshilfe (Stand 13.03.2022).

Die Schließung könne mit der Erhöhung der Kapazitäten am Deutsch-Französischen Testzentrum Saarbrücken-Ost und an der Goldenen Bremm kompensiert werden. Schnell- und PCR-Testungen werden dort zwischen 8.00 Uhr und 22.00 Uhr durchgeführt. Termine können über die Webseite des Testzentrums vereinbart werden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 14.03.2022 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja