Ein saarländischer Polizist mit einer Taser Waffe (Foto: SR)

Saar-Polizei erhält flächendeckend Taser

Carolin Dylla   26.11.2019 | 16:00 Uhr

Die saarländische Polizei soll ab dem kommenden Jahr flächendeckend mit Tasern ausgestattet werden. Das hat Innenminister Klaus Bouillon (CDU) in der Landespressekonferenz mitgeteilt. Die Polizeigewerkschaften GdP und DPolG im Saarland hatten das bereits länger gefordert.

"Absolut positiv", lautet das Fazit von Innenminister Klaus Bouillon (CDU) nach der sechsmonatigen Testphase von zwölf Elektroschockwaffen. Demnach hätten die Beamten in zehn Fällen angedroht, Taser zu verwenden – in vier Fällen sei es tatsächlich "zum Kontakt" gekommen.

Video [aktueller bericht, 26.11.2019, ab Minute 12:18]
Nachrichten

Bouillon setzt dabei vor allem auf die präventive, also abschreckende Wirkung der Waffen. Der Innenminister sagte, in vielen Fällen reiche es schon aus, den Einsatz nur anzudrohen, damit Verdächtige ihr Verhalten gegenüber den Polizeibeamten ändern.

Im kommenden Jahr sollen nacheinander alle saarländischen Wach- und Streifendienste mit Elektroschockwaffen ausgestattet werden. Die rund 100 Geräte werden circa 777.000 Euro kosten.

"Durchsetzungsgewahrsam"

Taser für alle saarländischen Wach- und Streifendienste
Audio [SR 3, Carolin Dylla, 26.11.2019, Länge: 01:06 Min.]
Taser für alle saarländischen Wach- und Streifendienste

Außerdem kündigte Bouillon an, den sogenannten "Durchsetzungsgewahrsam" auf die Tagesordnung der Regierungsklausur am kommenden Wochenende zu setzen. Damit dürfe die Polizei Menschen in Gewahrsam nehmen, um beispielsweise Platzverweise für randalierende Fußball-Fans oder Wohnungsverweise durchzusetzen.

Bouillon sagte, mit der Ankündigung, das im saarländischen Polizeigesetz zu verankern, komme er dem Wunsch vieler Polizistinnen und Polizisten nach. In anderen Bundesländern gibt es bereits einen solchen Durchsetzungsgewahrsam. 

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten am 26.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja