Busse der SaarVV fahren nicht. (Foto: Pasquale D`Angiolillo)

Tarifverhandlungen fortgesetzt

mit Informationen von Sarah Sassou   15.10.2019 | 21:55 Uhr

Im Tarifstreit der saarländischen Busfahrer sind die Verhandlungen am späten Dienstagnachmittag weitergegangen. Nach rund drei Wochen Streik scheint eine Einigung möglich. Beide Seiten zeigten sich zuversichtlich. Bis zum Abend war jedoch noch kein Ergebnis bekannt.

Sollte es in der Nacht noch zu dem erwarteten Durchbruch kommen, will die Gewerkschaft Verdi am Mittwoch die Mitglieder in einer Urabstimmung über ein Streikende entscheiden lassen. Damit der Busstreik beendet werden kann, müssen 25 Prozent der Beschäftigten der kommunalen Verkehrsbetriebe das Tarifangebot akzeptieren. Allerdings könnten dann die Busse in Saarlouis, Völklingen, Neunkirchen und Saarbrücken erst am Donnerstag wieder planmäßig fahren. Der Streik läuft bereits seit drei Wochen.

Video [aktueller bericht, 15.10.2019, Länge: 1:52 Min.]
Fortsetzung der Tarifverhandlungen im Busfahrerstreik

Am Montag hatten der Arbeitgeberverband und Verdi nach eigenen Angaben deutliche Fortschritte erzielt. Allerdings hatten sie aus Termingründen nur drei Stunden Zeit - das hat offenbar nicht ausgereicht, um ein Ergebnis zu erreichen. Barbara Beckmann-Roh von der Arbeitgeberseite sagte, die Gespräche seien sehr intensiv und konstruktiv gewesen. Man habe sich einander angenähert.

Auch der Verdi-Verhandlungsführer Christian Umlauf zeigte sich hoffnungsvoll, dass die Tarifgespräche vor einem Abschluss stehen. Es gehe nur noch um Kleinigkeiten. Die sollten am Abend besprochen werden.

Laufzeit des Tarifvertrages

Tarifverhandlungen werden fortgesetzt
Audio [SR 3, Sarah Sassou, 15.10.2019, Länge: 00:36 Min.]
Tarifverhandlungen werden fortgesetzt

Den Angaben zufolge geht es darum, auf welche Laufzeit die geplante Tariferhöhung für die Busfahrer verteilt wird. Sie sollen 18 Prozent mehr erhalten, aber nicht auf einen Schlag, sondern, wenn es nach Verdi geht, innerhalb von drei Jahren. Die Arbeitgeber wollten bislang die insgesamt 427 Euro mehr auf fünf Jahre verteilen.

Seit drei Wochen Busausfälle

Wegen des Tarifstreits kommt es seit drei Wochen zu Busausfällen in Saarbrücken, Völklingen, Neunkirchen und Saarlouis. Rund 1000 Beschäftigte waren am 24. September in einen Erzwingungsstreik getreten, darunter auch 700 bis 750 Busfahrer.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 15.10.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja