Foto: Patrick Pleul/dpa

Tarifeinigung bei AWO-Saarland

  07.10.2019 | 21:23 Uhr

Im Tarifstreit zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Arbeiterwohlfahrt Saarland ist eine Einigung erzielt worden. Laut der Gewerkschaft Verdi soll es für die Beschäftigten eine Erhöhung von 4,4 bis zu 7,8 Prozent in zwei Stufen geben - bei einer Laufzeit bis Ende 2020.

Außerdem haben sich die beiden Parteien darauf geeinigt, die Entgelte für Praktikanten und Auszubildende zu erhöhen: sie steigen in zwei Schritten um jeweils 50 Euro. Mit diesem Abschluss zeigten sich sowohl die Gewerkschaft als auch die Arbeiterwohlfahrt zufrieden. Er leiste einen bedeutenden Beitrag zur Fachkräftebindung und Gewinnung für die vielfältigen sozialen Dienstleistungen der AWO im Saarland.

Der Einigung müssen jetzt noch die Gremien der Tarifparteien zustimmen. Verdi hatte für rund 5200 Beschäftigte im Saarland verhandelt.

Über dieses Thema berichteten auch die SR-Hörfunknachrichten am 07.10.2019.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja