Eine Verkäuferin greift nach einem Brot. (Foto: picture alliance / Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa)

Tarifkonflikt bei Ecker beigelegt

  13.03.2018 | 10:49 Uhr

Der Tarifkonflikt beim saarländischen Bäckerhaus Ecker ist beigelegt. Nach Angaben der Gewerkschaft NGG steigen die Löhne der rund 500 Beschäftigten im Saarland ab Juli um vier Prozent.

Der Tarifvertrag hat nach Gewerkschaftsangaben eine Laufzeit von 16 Monaten. Der aktuelle Entgelttarifvertrag läuft noch bis zum 30. Juni. Im August dieses Jahres treffen sich die Tarifvertragsparteien erneut, um über eine schrittweise Überführung der manteltarifvertraglichen Bedingungen zu verhandeln.

NGG-Geschäftsführer Mark Baumeister sagte, das Bäckerhaus Ecker sei der einzige saarländische Filialbäcker, welcher über eine Tarifbindung und eine funktionierende Mitbestimmung durch Betriebsräte verfüge. Bei den Einkommen liege das Bäckerhaus Ecker im Saarland nun an der Spitze.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 13.03.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen