Collage ÖPNV – Bus und Bahn (Foto: pixabay/SR)

Tarifeinigung für kommunalen Nahverkehr im Saarland

  06.09.2021 | 10:40 Uhr

Die rund 1000 Beschäftigten der kommunalen Nahverkehrsunternehmen im Saarland erhalten mehr Urlaubstage und höhere Jahressonderzahlungen. Darauf haben sich der Kommunale Arbeitgeberverband Saar und die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi geeinigt.

Wie die Gewerkschaft Verdi nach Verhandlungen mit dem Kommunalen Arbeitgeberverband mitteilte, erhalten neu eingestellte Beschäftigte im saarländischen Nahverkehr zwei Tage mehr Urlaub. Beschäftigte, die mindestens drei Jahre im Unternehmen sind, erhalten einen Tag mehr Urlaub. Die Jahressonderzahlung wird in drei Schritten erhöht und beträgt danach 85 Prozent eines Monatsentgelts.

Verbesserungen für Azubis

Auch für Auszubildende gibt es den Angaben zufolge Verbesserungen. Für sie soll es in Zukunft Arbeitgeberzuschüsse für Schulbuchkosten oder für den Erwerb eines Azubi-Abos beim SaarVV geben.

Die Einigung sei ein tragbarer Kompromiss, erklärten Anne Yliniva-Hoffmann vom Arbeitgeberverband und Verdi-Vertreter Christian Umlauf. Der neue Manteltarifvertrag solle auch die Attraktivität des Berufsbildes steigern.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten am 06.09.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja