Parkende Busse der SaarVV (Foto: SR)

Mehr Geld für das Verkehrsgewerbe

  07.08.2018 | 17:34 Uhr

Die rund 3000 Beschäftigten des Verkehrsgewerbes im Saarland bekommen 5,6 Prozent mehr Geld in zwei Stufen. Nach Verdi-Angaben einigten sich die Tarifpartner bereits nach der ersten Verhandlungsrunde.

Der Tarifabschluss sieht 3,0 Prozent mehr Geld ab dem 1. September und weitere 2,6 Prozent ab dem 1.8.2019 vor. Er habe eine Laufzeit bis zum 31. Juli 2020. „Mit dem Verhandlungsergebnis ist es gelungen, eine spürbare Entgelterhöhung für die Beschäftigten durchzusetzen,“ sagte Landesfachbereichsleiterin Birgit Sperner. Es sei ein gutes Signal für die Branche, "die dringend Nachwuchs braucht".

Artikel mit anderen teilen