Zapfsäule an einer Tankstelle für Benzin und Diesel  (Foto: IMAGO / Bihlmayerfotografie)

Tankrabatt in Deutschland endet, Frankreich legt nach

  01.09.2022 | 07:02 Uhr

Die dreimonatige Tankrabatt-Phase in Deutschland läuft aus. Unklar ist noch, ob die Preise direkt nach oben schnellen. Aber auch unabhängig davon könnte sich der Weg über die Grenze lohnen - denn Frankreich senkt die Preise weiter.

Drei Monate lang hat die Bundesregierung die Energiesteuer auf Benzin um rund 35 Cent und auf Diesel um rund 17 Cent pro Liter gesenkt. Dieser Tankrabatt ist um Mitternacht ausgelaufen. Unklar ist noch, ob direkt im Anschluss die Preise in die Höhe schnellen.

Wie viel günstiger Sprit ist noch in den Tanks?

Max Schneider, Inhaber von Öl Schneider mit vier Tankstellen im Saarland, erwartet, dass der Preisanstieg erst in einigen Tagen einsetzt. "Was die Tankstellen jetzt noch in ihren Tanks übrig haben, haben sie mit Rabatt eingekauft", sagte er dem SR. Erst wenn sie selbst mit den wieder höheren Steuersätzen ihre Tanks befüllen, müssen sie die Einkaufspreise an die Kunden weitergeben.

Der Bundesverband freier Tankstellen (BFT) rechnet hingegen schon zeitnah mit einem deutlichen Preisaufschlag. Der Verbandsvorsitzende Duraid El Obeid geht davon aus, dass bei vielen Tankstellen die Tanks bereits leer seien. Außerdem hätten viele Tankstellenbetreiber bei Einführung des Rabatts Verluste gemacht, weil sie zuvor teuer eingekauftes Benzin sofort nach der Steuersenkung günstig abgegeben hätten, sagte El Obeid der Nachrichtenagentur dpa. "Kaufmännisch ist es geboten, diese Verluste jetzt wieder auszugleichen."

Adieu Tankrabatt in Deutschland, bonjour Frankreich!
Audio [SR 3, Nadine Irmer, 31.08.2022, Länge: 03:06 Min.]
Adieu Tankrabatt in Deutschland, bonjour Frankreich!

Sprit in Luxemburg aktuell schon günstiger

Aber auch unabhängig davon, ob der Preis direkt oder erst in einigen Tagen anzieht, könnte sich der Weg über die Grenze nach Frankreich oder Luxemburg lohnen.

Am Mittwochmorgen lag der Dieselpreis an den günstigen Tankstellen im Saarland mit 2,06 Euro pro Liter 16 Cent über dem staatlich festgelegten Preis in Luxemburg. Bei Super Benzin lag der Preisunterschied bei etwa elf Cent. Hier muss aber mit bedacht werden, dass die Spritpreise im Saarland im Tagesverlauf stark schwanken.

In Luxemburg hingegen sind die Preise in der Regel für mehrere Tage festgeschrieben. Den jeweils aktuellen Preis veröffentlicht das Luxemburger Energieministerium auf einer Webseite.

Frankreich erhöht Rabatt von 18 auf 30 Cent

Im französischen Département Moselle direkt an der saarländischen Grenze lagen die Preise zuletzt etwa auf ähnlichem Niveau wie im Saarland, vereinzelt auch mal zehn Cent darunter. Anders als in Deutschland, wo der Tankrabatt nun ausläuft, hat die Regierung in Frankreich die Rabattphase aber bis Ende Oktober verlängert und steigert den Preisabschlag sogar von bislang 18 Cent auf 30 Cent. Im November und Dezember soll er auf zehn Cent verringert werden und dann zum Jahresende ganz auslaufen - so zumindest der bisherige Plan.

Hier kann es sich also durchaus auszahlen, vor dem Tanken die Preise zu vergleichen. In manchen Preisvergleichs-Apps sind auch die französischen Anbieter mit aufgeführt - zudem bietet die Regierung unter www.prix-carburants.gouv.fr eine Übersicht mit den gemeldeten Preisen der Tankstellen.

Über dieses Thema berichtete die SR 3 Rundschau am 31.08.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja