Eine Pflegekraft begleitet die Bewohnerin eines Altenheims mit Rollator beim Gang durch den Flur (Foto: picture alliance/dpa | Oliver Berg)

Verbände trommeln für die Pflege

  12.05.2021 | 07:10 Uhr

Anlässlich des Internationalen Tags der Pflegenden rufen Verbände und Gewerkschaften im Saarland heute dazu auf, die Pflege zu stärken. Um ihren Forderungen Ausdruck zu verleihen und auf die Missstände aufmerksam zu machen, wird eine Delegation aus Pflegekräften heute dem Landtag einen Besuch abstatten.

Von 11.45 Uhr bis 12.30 Uhr wird es vor der Saarlandhalle, in der am Mittwoch die Landtagssitzung stattfinden wird, eine Protestkundgebung von Pflegekräften aus verschiedenen Krankenhäusern geben. Organisiert wird die Aktion, die unter dem Motto „Baustelle Pflege“ steht, von der Arbeitskammer des Saarlandes und der Gewerkschaft Verdi. Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) und der Sprecher des Gesundheitsausschusses, Magnus Jung (SPD), werden sich den Fragen stellen.

 "Wo sind die versprochenen neuen Stellen?"

„Es braucht dringend mehr Personal, um eine qualitativ hochwertige Pflege zu sichern und die Flucht aus den Berufen zu stoppen. Wir brauchen sowohl in der Kranken- als auch in der Altenpflege bedarfsorientierte und verbindliche Personalvorgaben“, sagte der Verdi-Pflegebeauftragte Michael Quetting.

Man wolle zudem wissen, „wo die vor fünf Jahren versprochenen 1000 neuen Stellen für die Pflege im Saarland sind und was getan wird, um Krankenhäuser und Arbeitsplätze zu erhalten“, heißt es zudem in einem Schreiben an das zuständige Gesundheitsministerium.

"Von Entlastung ist nichts zu spüren"

Für Beatrice Zeiger, Geschäftsführerin der Arbeitskammer des Saarlandes, müssen nun zudem „ die richtigen Schlussfolgerungen aus den Erfahrungen in der Pandemie“ gezogen werden.  Die bisherigen Beschlüsse seien völlig unzureichend. „Von Entlastung ist im Betrieb nichts zu spüren – im Gegenteil“, so Zeiger.

Caritas: Politik muss Erwartungen erfüllen

Auch die Caritas Mitarbeiterseite fordert zum Tag der Pflegenden bessere Arbeitsbedingungen und eine bessere Bezahlung. „Der Personalbedarf in der Pflege ist weiterhin enorm und die Corona-Krise führt uns die Bedeutung und den Wert guter Pflege täglich vor Augen“, sagte Thomas Rühl, Sprecher der Caritas Mitarbeiterseite.

Tag der Pflege: Was Pflegerinnen und Pfleger an ihrem Beruf schätzen
Audio [SR 3, Steffani Balle, 12.05.2021, Länge: 02:24 Min.]
Tag der Pflege: Was Pflegerinnen und Pfleger an ihrem Beruf schätzen

Die Politik müsse die Erwartungen endlich erfüllen und die Altenpflege jetzt spürbar aufwerten. Die zum Teil großen Verdienstunterschiede zwischen der Altenpflege und der Krankenpflege verschärften zudem die Personalnot zusätzlich und müssten kurzfristig überwunden werden.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Sendung "Guten Morgen" am 12.05.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja