Saarländisches Landtagsgebäude (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Politik soll transparenter werden

  20.08.2018 | 07:38 Uhr

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat sich für mehr Transparenz in der Politik ausgesprochen. Beim Tag der offenen Tür des Landtages sagte er, die Bürger seien skeptischer geworden. Daher sei Transparenz umso wichtiger.

Video [aktueller bericht am Sonntag, 19.08.2018, Länge: 2:38 Min.]
Tag der offenen Tür im Landtag

Wer sitzt wo im Plenarsaal? Was schreiben die Stenographen mit? Wie entstehen im Ausschuss die Gesetze? Das konnten die Besucher im Landtag am Sonntag erfahren. Und das Interesse war da: Laut Landtagsverwaltung kamen mehr als 7.500 Besucher. Die Anzahl der geplanten Führungen musste entsprechend erhöht werden.

Alle 30 Minuten wurden 40 bis 50 Besucher bis zum späten Nachmittag durch den Landtag geführt. Dabei kamen auch kritische Fragen auf den Tisch: Beispielsweise warum es im Saarland kein Feierabend-Parlament gibt oder warum sich die Bürger nicht besser beteiligen können.

Hans: "Politik nicht aus einer Käseglocke heraus"

Studiogespräch: "Es war ein guter Tag"
Audio [SR 3, Studiogespräch: Gerd Heger/Michael Thieser, 20.08.2018, Länge: 02:53 Min.]
Studiogespräch: "Es war ein guter Tag"

Für Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) ist der Tag der offenen Tür wichtig. Die Abgeordneten wollen mit den Bürgern in Kontakt kommen. Einige Ereignisse wie beispielsweise die Diskussion um die Nebentätigkeiten von Abgeordneten hätten aber dazu geführt, dass die Menschen skeptisch und kritisch geworden seien.

Deswegen sei Transparenz jetzt umso wichtiger. "Es ist wichtig, den Menschen zu zeigen, dass Landtag für uns nicht bedeutet, Politik aus einer Käseglocke heraus zu machen", sagte Hans. Zudem sprach er sich dafür aus, dass die Ausschüsse des Landtags mehr Vorort-Termine machen.

Toscani will Veranstaltung wiederholen

"Immer wieder gibt es Fragen wegen des Kreuzes"
Audio [SR 3, 20.08.2018, Länge: 2:57 Min.]
"Immer wieder gibt es Fragen wegen des Kreuzes"

Auch Landtagspräsident Stephan Toscani (CDU) zieht nach der Veranstaltung eine positive Bilanz. Es zeige, dass die Menschen sich durchaus für Politik interessierten und das Interesse an der Demokratie größer sei, als vielfach angenommen. Geht es nach dem Willen des Landtagspräsidenten, soll es auch im kommenden Jahr wieder einen Tag der offenen Tür geben.

Zuletzt hatte es vor elf Jahren einen Tag der offenen Tür im saarländischen Landtag gegeben, damals zum 50-jährigen Jubiläum des Beitritts des Saarlandes zur Bundesrepublik Deutschland. Doch der neue Landtagspräsident Stephan Toscani hat sich vorgenommen, im Dialog mit den Bürgern neue Akzente zu setzen.

Über dieses Thema wurde auch in der Region am Mittag vom 18.08.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen