Visualisierung der geplanten Batterie-Zellfabrik in Überherrn (Foto: SVOLT Energy Technology)

SVolt diskutiert mit Bürgerinitiativen

Sarah Sassou   23.09.2021 | 06:30 Uhr

Der Batteriehersteller SVolt und zwei Bürgerinitiativen sind am Mittwochabend zu einem runden Tisch in Berus bei Überherrn zusammengekommen. Die Bürgerinitiativen sind gegen die Ansiedlung der Fabrik auf dem Linslerfeld.

Man suche den Dialog zu den Bürgerinitiativen und wolle den Austausch auf Augenhöhe, begründete Maxim Hantsch-Kramskoj aus dem Management des Batterieherstellers SVolt die Einladung zum runden Tisch.

Video [aktueller bericht, 23.09.2021, Länge: 3:00 Min.]
SVolt diskutiert mit Bürgerinitiativen

Gekommen waren Vertreter der Bürgerinitiativen aus Überherrn und Friedrichweiler. Die beiden Orte liegen besonders nah am Linslerfeld, dem Gelände, auf dem die Batteriefabrik in entstehen soll.

Viele Fragen beantwortet, trotzdem weiter Skepsis

SVolt diskutiert mit Bürgerinitiativen
Audio [SR 3, Sarah Sassou, 23.09.2021, Länge: 03:03 Min.]
SVolt diskutiert mit Bürgerinitiativen

Die Vertreter der Bürgerinitiativen brachten viele Fragen mit, die SVolt beantworten sollte. Das sei zum Teil auch geschehen, so die Bürgerinitiativen. Ihre Skepsis gegen die geplante Ansiedlung auf dem Gelände in einer Wasserschutzzone konnten aber dadurch nicht ausgeräumt werden.

Sie bleiben dabei: Die Arbeitsplätze sind wichtig für das Saarland, allerdings nicht auf dem Linslerfeld.

Der Sprecher der „Freunde des Linslerfelds“ kam erneut auf das ehemalige VSE-Gelände in Ensdorf als Alternative zu sprechen. Die Industriebrache sei groß genug und biete die nötigen Voraussetzungen, die SVolt für seine Batteriefabrik brauche.

Dem widersprach der SVolt-Marketing-Chef Hantsch-Kramskoj. Die Fläche sei zu klein, und die Aufbereitung dauere zu lange.

Endgültige Entscheidung noch dieses Jahr

Er kündigte an, dass noch in diesem Jahr die Entscheidung falle, ob das Unternehmen die künftigen Standorte in Heusweiler und in Überherrn von der Landesgesellschaft Strukturholding Saar kaufen oder mieten wird. Sie plant und baut die Werke für das Unternehmen.

SVolt will seine Europa-Zentrale im Saarland ansiedeln und plant eine Batteriefabrik mit zwei Standorten, in Heusweiler und in Überherrn. Das Unternehmen will knapp zwei Milliarden Euro investieren. Die Summe habe man zusammen, sagte Hantsch-Kramskoj. Durch die Ansiedlung sollen bis zu 2000 neue Arbeitsplätze entstehen. 

Bürger wollen weiter demonstrieren

Der Abstand zu den Wohngebieten soll laut SVolt 500 Meter betragen, den Anwohnern am Standort Überherrn ist das zu nah. Sie befürchten, dass von der Fabrik Emissionen und Lärm ausgehen.

Außerdem kritisieren sie, dass für die Fabrik eine unverbrauchte Landschaftsfläche in einem Wasserschutzgebiet bebaut werden soll. Die Bürgerinitiativen haben angekündigt, ihre wöchentlichen Demonstrationen in Überherrn fortzusetzen.

Über dieses Thema hat auch SR 3 Guten Morgen vom 23.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja