SV Röchling Völklingen (Foto: SR)

Verdacht der Steuerhinterziehung beim SV Röchling Völklingen

Thomas Gerber / Onlinefassung: Kasia Hummel   14.03.2022 | 15:51 Uhr

Nach dem Rücktritt des ersten Vorsitzenden Anfang Februar ist der SV Röchling Völklingen nicht nur sportlich, sondern auch personell und finanziell in schwerem Fahrwasser. Die Staatsanwaltschaft hat den Traditionsverein erneut im Visier - wegen möglicher Steuerhinterziehung.

Im Februar dieses Jahres hat der erste Vorsitzende von Röchling Völklingen, Christian Sauer, seinen Rücktritt erklärt. Und offenbar bleibt es weiterhin turbulent bei dem Traditionsverein. Er steht erneut im Visier der Staatsanwaltschaft - nach SR-Informationen geht es um den Verdacht der Steuerhinterziehung.

Brandbrief an die Staatsanwaltschaft

Erst im vergangenen Jahr waren drei ehemalige Vorstandsmitglieder jeweils zu einem Jahr auf Bewährung plus 10.000 Euro Geldauflage verurteilt worden. Sie hatten Umsatzsteuer in Höhe von rund 100.000 Euro hinterzogen. 

Nun ist in der Vereinskasse angeblich ein Finanzloch von 40.000 Euro aufgetaucht. In einem Brandbrief an die Staatsanwaltschaft vermutet ein Insider, dass es sich dabei um nicht gemeldete Spielergehälter aus 2019 handeln könnte. Also aus dem Jahr, in dem es beim SV Röchling wegen Steuerhinterziehung die Hausdurchsuchung gab. Sollten die Verantwortlichen daraus tatsächlich nichts gelernt haben, für den Verein wäre es wohl der GAU.

Außerordentliche Mitgliederversammlung geplant

Was es mit den 40.000 Euro auf sich hat, die Staatsanwaltschaft verweist auf das Steuergeheimnis. Der kommissarische Vorsitzende Herbert Sossong sagt, der Steuerberater des Vereins sei noch in der Prüfung.

Am Sonntag soll auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung über das weitere Vorgehen beraten werden. Sossong versprach volle Transparenz und Kooperation mit den Behörden. Der Verein brauche einen Neuanfang - auch wegen der 1. Mannschaft, vor allem aber wegen der rund 200 Jugendspieler.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 14.03.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja