Polizisten sprechen in einem Park einen Mann an. Um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudämmen, ist der Aufenthalt in Parks eingeschränkt.  (Foto: dpa/Sebastian Gollnow)

Kontaktverbot-Verstöße in St. Wendel und Marpingen

  17.05.2020 | 12:41 Uhr

Am Freitag hat die Polizei in St. Wendel und Marpingen zahlreiche Verstöße gegen die bestehenden corona-bedingten Kontaktverbote verzeichnet. Die Beamten stellten Platzverweise aus.

Gegen 17.00 Uhr am Freitagnachmittag hielt sich in St. Wendel nach Angaben der Polizei eine Vielzahl an Jugendlichen im Bereich der Parkstraße auf, die gegen das derzeit gültige Kontaktverbot verstießen.

Strafanzeigen

Als die Polizei die Jugendlichen aufforderte, den Mindestabstand herzustellen, sollen diese nicht reagiert haben. Nach Feststellung aller Personalien werde gegen die Personen nun eine Strafanzeige gefertigt.

Gegen 18 Uhr haben die Beamten weitere Verstöße im Bereich Zur Mott/Glashaus festgestellt. Auch hier hielten sich mehrere Personen, die allesamt unterschiedliche Wohnsitze haben, gemeinsam dort auf, um zu feiern. Die Polizei erteilte den Beteiligten einen Platzverweis. Die Gruppe müsse nun mit einer Anzeige wegen Ordnungswidrigkeit rechnen.

Familien übergeben

Auch in Marpingen musste am Freitagabend gegen 19.00 Uhr eine Gruppe feiernder Jugendlicher im Alter zwischen 14 und 16 Jahren aufgelöst werden. Sie wurden ihren Familien übergeben. Auch diese Jugendlichen erwarten Ordnungswidrigkeitsanzeigen.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja