Ein schwarzer Stecker vor einer weißen Steckdose, mit einer Taschenlampe beleuchtet. (Foto: dpa/Sebastian Widmann)

Stromsperren trotz Corona

Kerstin Gallmeyer   03.06.2020 | 07:40 Uhr

Trotz der noch andauernden Corona-Krise verhängen die saarländischen Energieversorger wieder Stromsperren bei nichtgezahlten Rechnungen. Die Saarländische Armutskonferenz hat das scharf kritisiert, doch vom zuständigen Verbraucherschutzministerium gibt es Rückenwind für die Versorger.

Während der Corona-Krise hatten die Energieversorger die Stromsperren eigentlich ausgesetzt - auch auf Bitten von Saar-Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD). Die Begründung: Einkommensschwache Haushalte seien durch die Ausgangsbeschränkungen ohnehin besonders stark betroffen. Würden sie dann im Dunkeln sitzen müssen, wäre die Belastung noch viel größer.

Ministerium billigt Stromsperren

"Stromanbieter drohen wieder Sperren an"
Audio [SR 3, Studiogespräch: Renate Wanninger / Kerstin Gallmeyer, 03.06.2020, Länge: 03:46 Min.]
"Stromanbieter drohen wieder Sperren an"

Nun allerdings drohen die Energieversorger wieder mit Stromsperren. Das hat unter anderem das Unternehmen Energie SaarLorLux dem SR bestätigt. Und die Versorger haben dabei sogar das zuständige Ministerium auf ihrer Seite. Die Begründung der zusätzlichen Belastungen trage angesichts der Corona-Lockerungen nicht mehr, heißt es von dort.

Gleichzeitig erinnert Minister Jost die Energieunternehmen aber an ihre Selbstverpflichtung, Stromsperren in einkommensschwachen Haushalten zu vermeiden. Für die saarländische Armutskonferenz ist aber jeder Einzelfall zu viel. Sie fordert: Gemeinsam mit den Energieversorgern nach Lösungen zu suchen, wie Menschen, die durch die Corona-Krise in Notlage geraten sind, geholfen werden kann - ohne ihnen den Strom abzudrehen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 03.06.2020.

Artikel mit anderen teilen


Ihre Meinung

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja