Abstand halten. (Foto: dpa/Ferderico Gambarini)

Strengere Corona-Regeln in Luxemburg

  20.07.2020 | 21:47 Uhr

Das Großherzogtum Luxemburg verschärft die Corona-Vorschriften. Grund sind die Infektionszahlen, die in den letzten Tagen wieder gestiegen sind. Allein am Sonntag wurden 112 Neuinfektionen gemeldet.

Video [aktueller bericht, 20.07.2020, Länge: 1:09 Min.]
Luxemburg verschärft Vorsichtsmaßnahmen

Nach den neuen Regeln dürfen im privaten Rahmen nur noch zehn - statt wie bisher 20 - Gäste empfangen werden. In der Gastronomie oder im öffentlichen Raum gilt dann zudem die Pflicht, am Tisch zu sitzen. Kann dabei die zwei Meter Distanz nicht eingehalten werden, muss verpflichtend eine Maske getragen werden.

Sanktionen für Bürger und Unternehmen

Neue Corona-Restriktionen in Luxemburg
Audio [SR 3, Marc Langels, 20.07.2020, Länge: 00:50 Min.]
Neue Corona-Restriktionen in Luxemburg

Mit Sanktionen müssen positiv getestete Personen rechnen, die sich nicht an die Quarantäne-Vorschriften halten. Solche Fälle wurden im Großherzogtum zuletzt vermehrt festgestellt. Die Bußgelder sollen sich zwischen 25 und 500 Euro bewegen. Unternehmen, die von den Distanzregeln abweichen, können mit Strafen zwischen 4000 und 8000 Euro belegt werden. Die Maßnahmen wurden dem Parlament vorgelegt und sollen schnellstmöglich beschlossen werden. Momentan liegt die Zahl der Infizierten in Luxemburg bei knapp 5500.

Video [aktueller bericht, 20.07.2020, Länge: 2:48 Min.]
SR-Redakteurin Patricia Brever zur Corona-Lage in Luxemburg

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 20.07.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja