Halberg Guss (Foto: SR)

Streik bei Neue Halberg Guss geht weiter

Karin Mayer   18.06.2018 | 20:56 Uhr

Beim Automobilzulieferer Neue Halberg Guss in Saarbrücken wird seit Montagmorgen wieder gestreikt. IG Metall und die Beschäftigten wollen damit Druck auf ihren Arbeitgeber machen.

Gewerkschaft und Mitarbeiter fordern einen Sozialtarifvertrag für die Standorte Leipzig und Saarbrücken. Das Unternehmen solle sich verpflichten, einen treuhänderischen Fonds anzulegen, mit dem Abfindungen und Qualifizierungen gezahlt werden können. Von einem möglichen Angebot des Unternehmens hängt auch ab, ob die Sozialtarifverhandlungen am Mittwoch fortgesetzt werden.

"Es gibt keinen anderen Weg für die Gewerkschaft"
Audio [SR 2, Karin Mayer, 18.06.2018, Länge: 05:15 Min.]
"Es gibt keinen anderen Weg für die Gewerkschaft"

Die Arbeitsgerichte in Saarbrücken und Leipzig hatten Eilanträge des Unternehmens gegen den Streik zurückgewiesen. Am Wochenende hatte die Gewerkschaft den Streik ausgesetzt. Das sei ein Signal der Belegschaft an die Kunden, dass sie bereit sei, an die Arbeit zu gehen.

Das saarländische Arbeitsgericht hatte den Arbeitskampf am Freitag als rechtmäßig beurteilt. Die Klage des Unternehmens gegen den Streik wurde abgewiesen.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 18.06.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen