Ein Mitarbeiter steht am Fertigungsband. (Foto: IMAGO / Becker&Bredel)

Stimmung in der Saarwirtschaft verschlechtert sich weiter

  24.11.2021 | 14:17 Uhr

Zunehmende Unsicherheiten infolge des aktuellen Infektionsgeschehens und Lieferengpässe drücken weiter auf die Stimmung im saarländischen Dienstleistungsgewerbe und in der Industrie. Das hat die aktuelle Umfrage der IHK ergeben.

Die aktuelle Geschäftslage und die Erwartungen für die kommenden Monate haben sich im Vergleich zum Oktober noch weiter verschlechtert. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes (IHK) unter rund 300 saarländischen Unternehmen.

Fahrzeugbau und Maschinenbau pessimistisch

Insbesondere zwei Kernbranchen der Saarindustrie, der Fahrzeugbau und der Maschinenbau, schätzen ihre aktuelle und zukünftige Lage deutlich schwächer ein.

"Die Konjunkturampel ist auf Gelb gesprungen. Die Meldungen der Unternehmen signalisieren, dass die Saarkonjunktur im Verlauf des Winterhalbjahres aller Voraussicht nach nicht den nötigen Rückenwind bekommen wird, den es aber dringend braucht, damit die Wirtschaftsleistung zügig zum Vor-Corona-Niveau aufschließen kann", so Frank Thomé, IHK-Hauptgeschäftsführer.

Auch Dienstleister betroffen

Ausschlaggebend seien ebenfalls die zunehmenden Unsicherheiten im Dienstleistungsgewerbe. Die Sorge vor einem möglichen Teil-Lockdown infolge des erhöhten Infektionsgeschehens mache der Branche zu schaffen, so die IHK.

Thomé fordert von der Politik, zügig das Tempo beim erneuten Hochfahren der Impf- und Testzentren zu erhöhen und einen erneuten Lockdown mit allen Mitteln zu verhindern.

Lage zwiegespalten

Von den befragten Unternehmen bewerten 48 Prozent ihre Lage dennoch als positiv. Vor allem in der Elektroindustrie, Keramikindustrie und der Bauwirtschaft liefen die Geschäfte gut.

Deutlich angespannter sei die Lage in der Automobilwirtschaft, im Maschinenbau sowie in der Gummi- und Kunststoffindustrie. Diese Bereiche litten besonders unter Materialengpässen und Preissteigerungen für Rohstoffe und Vorprodukte.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.11.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja