DudoPark - home of ideas, Entwurf (Foto: Knut Meierfels)

Startup-Zentrum in Dudweiler geplant

Kai Forst   22.01.2020 | 11:20 Uhr

In Dudweiler soll ein neues Startup-Zentrum entstehen. Auf einer Fläche von 5000 Quadratmetern seien sowohl Wohnungen als auch Geschäftsräume geplant, teilte der Investor dem SR mit. Die Sanierungsarbeiten sind bereits in vollem Gange.

Die Idee sei bundesweit bislang einzigartig, sagt Investor Knut Meierfels: Ein Startup-Zentrum, in dem sowohl gearbeitet als auch gewohnt wird. „Wir wollen ein altes Stadtviertel zurückgewinnen und mit Leben füllen. Wohnen und gemeinsam Ideen entwickeln, das ist unser Ziel.“ Das gesamte Projekt läuft unter dem Arbeitstitel "Dudopark".

Dafür hat Meierfels im vergangenen Jahr ein Grundstück in der Dudweiler Innenstadt gekauft. Zusammen mit anderen Investoren will er auf dem 5000 Quadratmeter großen Areal die Möglichkeit schaffen, „in einem modernen und inspirierenden Umfeld zu arbeiten, zu kommunizieren und Spaß zu haben.“

Sanierungsarbeiten laufen

Um die soziale Komponente des Projekts besonders attraktiv zu machen, plant Meierfels zum Beispiel einen so genannten Dachgarten – einen begrünten Bereich auf einem Flachdach. Insgesamt stehen auf dem Grundstück 13 zum Teil noch bewohnte Häuser, die 30 Wohnungen und zehn Gewerbeflächen beherbergen. Außerdem befindet sich noch eine alte 700 Quadratmeter große Halle des Wurstwarenherstellers Schwamm, der früher in Dudweiler produziert hat, auf dem Gelände.

Die Sanierungsarbeiten sind laut Meierfels in vollem Gange. In Kürze sollen bereits die ersten Wohnungen vermietet werden. Die ersten Geschäftsräume seien innerhalb der nächsten sechs Monate fertiggestellt. „Bis alles rund läuft, so wie wir uns das vorstellen, vergehen vermutlich noch zwei bis drei Jahre.“ Aber schon jetzt verzeichne man viele Anfragen von Start-Ups und Studenten.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja