Förderturm auf der Grube Luisenthal (Foto: SR/Nadine Thielen)

Abrissarbeiten am ehemaligen Bergwerk Luisenthal haben begonnen

mit Informationen von Mirko Tomic   18.10.2021 | 20:05 Uhr

Nach Jahren des Stillstands haben am Montag die Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Bergwerksgelände in Luisenthal begonnen. Alle nicht historischen Gebäude und Anlagen sollen nun bis nächstes Jahr abgetragen werden. Konkrete Pläne, was jetzt mit dem Gelände geschehen soll, gibt es derzeit noch nicht.

Das Gelände des ehemaligen Bergwerks in Luisenthal ist das große Sorgenkind der RAG. Alle Entwicklungspläne erwiesen sich als nicht umsetzbar, wie etwa ein angedachtes Pumpspeicherkraftwerk zur alternativen Stromerzeugung. Das sei nun erledigt, erklärte Rudolf Krumm von RAG Montan Immobilien dem SR. Alle nicht historisch wertvollen Gebäude und Anlagen werden nun abgerissen. Die RAG ist dazu durch das Bundesbergbaugesetz verpflichtet.

Video [aktueller bericht, 22.10.2021, Länge 3:06 Min.]
Luisenthaler denken über die Zukunft von Verbundbergwerk nach

Konkrete Pläne, was mit dem Gelände passieren soll, gibt es noch nicht. Die Pläne, hier einen Energiepark zur alternativen Stromgewinnung zu errichten, werden nach Angaben von RAG Immobilen nicht weiter verfolgt. Man habe aber Ideen für das zehn Hektar große Gelände, so die RAG. Diese sollen am Freitag allen interessierten Bürgern in Luisenthal vorgestellt werden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 18.10.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja