Wegweiser eines Radweges (Foto: SR)

Beirat fordert neue Stadtplanung für Saarbrücken

  21.09.2020 | 20:48 Uhr

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie fordert der Städtebaubeirat der Stadt Saarbrücken eine komplette Neubewertung der Stadtplanung. In einem am Montag veröffentlichten Arbeitspapier heißt es, man müsse wegen der erwarteten Fördergelder von Land, Bund und EU schon jetzt ein Konzept entwickeln.

Der Beirat fordert, Stadtentwicklungs- und Stadtteilkonzepte, aber auch Verkehrs- und Freiraumpläne neu zu prüfen und gegebenenfalls zu überarbeiten. Wichtig seien nach den Erfahrungen der Pandemie vor allem Umweltgerechtigkeit und Freiräume für alle Bevölkerungsgruppen.

Saarbahn-Ausbau soll auf den Prüfstand

Aufgrund sinkender Fahrgastzahlen im öffentlichen Personennahverkehr sei zum Beispiel auch der Saarbahn-Ausbau auf den Prüfstand zu stellen. Stattdessen solle man über einen Radschnellweg von Völklingen über Saarbrücken nach St.Ingbert nachdenken oder über sogenannte Pop-Up-Radwege.

Diese kurzfristig eingerichteten Radwege sollen im Radverkehr für mehr Sicherheit sorgen, sind jedoch umstritten. In Berlin erklärte ein Gericht die kurz zuvor eingerichteten Wege kürzlich für rechtswidrig. Die Senatsverwaltung hat Beschwerde dagegen eingelegt. Gleichzeitig befürworten zahlreiche Radfahrer die neuen Wege.

Entwicklung von Freiflächen

Des Weiteren fordert der Saarbrücker Städtebaubeirat die Schaffung eines „Grünen Rings“ aus Parkanlagen, die Entwicklung von Freiflächen um die ehemalige Becolin-Fabrik am Römerkastell und das Osthafen-Viertel, eine Satzung zum Freiraumnachweis bei Gebäuden und eine neue verkehrstechnische Anbindung der Universität. „Ein ‚Weiter so‘ kann es sicherlich nicht geben“ so der Städtebaubeirat, „ohne gravierende Fehlentwicklungen zu provozieren“.

Der Städtebaubeirat berät die Landeshauptstadt in Fragen der Stadt-, Landschafts-, Verkehrs- und Bauplanung. Ihm gehören berufene Mitglieder, Vertreter von Kammern und Verbänden sowie Vertreter der Verwaltung an.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 21.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja