Die Congresshalle in Saarbrücken von oben (Foto: imago/Becker&Bredel)

Grünes Licht für wichtige Bauvorhaben

mit Informationen von Stephan Deppen   27.05.2020 | 07:03 Uhr

Der Saarbrücker Stadtrat hat eine Reihe von Grundsatzentscheidungen für wichtige Bauvorhaben getroffen. Allein die Investitionen in das künftige Messe-, Kongress- und Kulturforum haben einen Umfang von 100 Millionen Euro.

Grünes Licht für wichtige Bauvorhaben
Audio [SR 3, Stephan Deppen, 27.05.2020, Länge: 01:06 Min.]
Grünes Licht für wichtige Bauvorhaben

Der Beschluss für das Bebauungsplan-Verfahren des neuen Messeforums im Umfeld der Kongresshalle fiel einstimmig. Das Projekt beinhaltet unter anderem eine zusätzliche Halle zwischen Kongresshalle und Arbeitsamt und ein Parkhaus neben dem Saar-Toto-Gebäude. Hinzu kommt eine Fußgänger- und Fahrradbrücke über die Saar, die die Stadtteile St.Johann und Alt-Saarbrücken in Höhe der Kongresshalle verbindet.

Diese städtebauliche Komponente ist notwendig, um die rund 50 Millionen Euro Zuschuss aus dem Städtebauförderungsprogramm des Bundes zu bekommen. Stadt und Land planen noch einmal mit der gleichen Summe.

Neuer Kreisel an der Westspange

Außerdem hat der Stadtrat einstimmig das Bebauungsplanverfahren für einen Kreisverkehr im Bereich Westspange und Sankt-Johanner Straße eingeleitet. Dieser Kreisel ist notwendig, um den zu erwartenden zusätzlichen Autoverkehr regeln zu können.

Auch für das Gelände der ehemaligen Citroen-Niederlassung in Saarbrücken wird ein neues Bebauungsplanverfahren eingeleitet. Nach dem Wechsel des Investors wurden die bereits genehmigten Pläne noch einmal überarbeitet. So sind die Grundrisse verkleinert und damit die Zahl der Wohneinheiten vergrößert worden. Auf dem Gelände soll ein städtisches Quartier mit rund 160 Wohneinheiten sowie öffentlichen Plätzen entstehen.

70.000 Euro für Tourismusförderung

Ein weiterer Punkt der Tagesordnung war die Unterstützung von Hotels und Gaststätten in der Coronakrise. 70.000 Euro sollen hier für die Tourismusförderung ausgegeben werden. Das zusätzliche Geld soll in regionales und nationales Marketing investiert werden, um neue Gäste für die Region Saarbrücken zu begeistern.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 26.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja