Grünes Licht für Baumwollspinnerei

B.Grech/red   25.06.2014 | 12:00 Uhr

Die Hängepartie um die alte Baumwollspinnerei in St. Ingbert scheint beendet: Der Stadtrat in St. Ingbert hat am Dienstagabend die Weichen für die Fertigstellung des Kulturzentrums gestellt. So soll eine Zusatzvereinbarung die Übernahme der entstandenen Mehrkosten von ca. 2,5 Millionen Euro regeln.

In einer nicht-öffentlichen Stadtratssitzung haben alle Beteiligten einem Mediationsvorschlag zugestimmt. Er sieht vor, dass sowohl der Investor, die Stadt und auch das Land sich die Kosten teilen. Bislang hatte der St. Ingberter Oberbürgermeister Hans Wagner eine Beteiligung der Stadt an den durch Brandschutzauflagen und anderen technischen Nachbesserungen entstandenen Mehrkosten abgelehnt. Deshalb kam das Bauvorhaben zum Erliegen.

Fertigstellung bis Ende 2015

Nun wird Ende Juli der neue Stadtrat über die Zusatzvereinbarung entgültig entscheiden, sofern das Land seinen Anteil von 950.000 Euro an den Mehrkosten übernimmt. Das hatte Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) bereits zugesichert.

Demnach soll das Bauprojekt zu 70 Prozent aus Bundes- und Landestöpfen bezuschusst werden. In diesem Fall könnte im Herbst mit dem Weiterbau des Kulturzentrums begonnen werden. Mit der Fertigstellung wäre dann bis Ende 2015 zu rechnen.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja