Schild mit dem Logo der Firma SVolt (Foto: Niklas Resch/SR)

SVolt in Überherrn – der Euphorie folgt Ernüchterung

  18.12.2022 | 12:47 Uhr

Kommt SVolt nun nach Überherrn oder nicht? Und wenn ja, wann? Diese Fragen sind längst nicht so klar zu beantworten, wie es noch vor zwei Jahren schien. SR-Reporter Peter Sauer zeichnet in einem Feature die bisherigen Ereignisse rund um die geplante Batteriefabrik nach.

Es war aus saarländischer Sicht wohl die Meldung des Jahres 2020: Im November verkündete das chinesische Unternehmen SVolt, seine erste Batteriezellfabrik für Elektroautos in Europa in Überherrn zu bauen. Das Saarland hatte sich in einem Auswahlverfahren gegen 30 europäische Standorte durchgesetzt.

Lang ersehnter Hoffnungsschimmer

Bis zu zwei Milliarden Euro sollen am Standort investiert werden, hieß es damals vom Unternehmen, rund 2000 neue Jobs sollen entstehen – angesichts der ungewissen Situation bei Ford in Saarlouis erschien diese Nachricht wie ein Coup, wie der lang ersehnte Hoffnungsschimmer.

SAAR3: Eine Gemeinde unter Strom
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 17.11.2022, Länge: 44:12 Min.]
SAAR3: Eine Gemeinde unter Strom

Doch von der Anfangseuphorie ist nicht mehr viel übriggeblieben. Nach wie vor ist unklar, ob und wann die Batteriezellfabrik kommt. Der ursprünglich geplante Produktionsstart wurde bereits um mindestens vier Jahre auf Ende 2027 verschoben, was zu Kritik führte.

Zwei Bürgerinitiativen wollen den Bau auf der grünen Wiese bei Überherrn gleich ganz verhindern. Eine von ihnen erstattete sogar Strafanzeige, weil man bei der Gründung der deutschen GmbH einen Gründungsschwindel vermutete. Das wurde jedoch zurückgewiesen. Die Hauptkritik an der SVolt-Ansiedlung bezieht sich allerdings auf die mögliche Umweltbelastung und auf eine drohende Abhängigkeit von China. Die Gemeinde Überherrn steht unter Druck.

Hier können Sie das Feature hören:

"Land & Leute": Erst Euphorie, dann Ernüchterung
Audio [SR 3, Peter Sauer, 18.12.2022, Länge: 25:52 Min.]
"Land & Leute": Erst Euphorie, dann Ernüchterung

Wie konnte dieses – für das Saarland möglicherweise richtungsweisende – Projekt so vom Weg abkommen? Für die SR 3-Sendereihe „Land und Leute“ hat Peter Sauer die bisherige Chronik der SVolt-Ansiedlung in fünf Akten nachgezeichnet.


Weitere Meldungen im Saarland

Bis zu 100.000 Euro Schaden
Unbekannte stehlen wertvolle Modelleisenbahnzüge in Wadern
In Wadern haben Diebe in der Nacht von Freitag auf Samstag rund 300 Züge einer Modelleisenbahn gestohlen. Die entwendeten Stücke gehörten einem Sammler. Ihr Gesamtwert wird auf bis zu 100.000 Euro geschätzt.

Mehrere Autos gerammt
Betrunkener Autofahrer verursacht in Friedrichsthal hohen Sachschaden
Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstagabend in Friedrichsthal einen hohen Schaden verursacht. Der Mann rammte parkende Fahrzeuge, es entstanden mehrere Totalschäden.

Mehrwegverpackungen sind Pflicht
Neuregelung für To-Go-Verpackungen in Kraft
Der Cappuccino, das Nudelgericht oder der Couscous-Salat zum Mitnehmen – sie alle müssen ab sofort auch in Mehrwegverpackungen angeboten werden. Es gibt allerdings einige Betriebe, die von dieser Pflicht ausgenommen sind. Wie diese Neuregelung funktionieren soll und wie effektiv sie wirklich ist.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja