Saarlands Bauminister Klaus Bouillon (2. von links) setzt Spatenstich für neues Saarbrücker Quartier Ulanen Kaserne. (Foto: MIBS/K. Thomas)

Erschließungsarbeiten für Großinspektion beginnen

  03.11.2020 | 19:40 Uhr

Saarlands Bauminister Klaus Bouillon (CDU) hat am Dienstag den Spatenstich zum Beginn der Erschließungsmaßnahmen im Quartier Ulanen Kaserne in Saarbrücken gesetzt. Zu dem Neubauprojekt gehört auch die Errichtung der Großinspektion Saarbrücken-Stadt.

Erst Anfang 2021 soll nach Auskunft des saarländischen Bauministeriums mit dem eigentlichen Bau der Polizeiinspektion begonnen werden, in der die drei Dienststellen Polizeirevier Alt-Saarbrücken, Polizeiinspektion Brebach und Polizeiinspektion St. Johann zur neuen Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt zusammengeführt werden. Bis dahin werden noch Erschließungsarbeiten für das neue Quartier Ulanen Kaserne vorgenommen.

Video [aktueller bericht, 03.11.2020, Länge: 2:42 Min.]
Spatenstich für neue Polizeizentrale in Saarbrücken

Bis Winter 2022 soll die neue Inspektion schließlich bezugsfertig sein. Für rund 300 Polizeimitarbeiter soll dann ein "optimales Arbeitsumfeld" verfügbar sein. In den Neubau der Großinspektion fließen in den nächsten beiden Jahren geschätzt rund 35 Millionen Euro. Die Investition trage erheblich zur Stärkung der saarländischen Sicherheitsarchitektur bei, begründete Saarlands Innen- und Bauminister Klaus Bouillon (CDU) den Neubau.

Kosten in Höhe von rund 6,5 Millionen Euro

"Wir bauen mit der Großinspektion eine Dienstelle nach dem neusten Stand der Technik und können dadurch hohe Unterhaltungs-, Renovierungs- und Sanierungskosten für bestehende Gebäude vermeiden und andererseits an einem gemeinsamen Standort die Grundbedarfe an Personal, Ausstattung und Räumlichkeiten decken", sagte Bouillon (CDU).

Für die Landeshauptstadt Saarbrücken werden zudem mit der Schaffung eines mehrtägigen Unterbindungsgewahrsams oder eines Regionalgewahrsams zentrale Sicherheitseinrichtungen gebaut, die in dieser Form derzeit nicht vorhanden seien.

Insgesamt investiert das saarländische Bauministerium in die Quartierentwicklung Ulanen Kaserne in Saarbrücken rund 6,5 Millionen Euro. Neben der Großinspektion soll ein Wohnkomplex mit rund 250 Wohneinheiten entstehen.

Über dieses Thema hat auch die Sendung "aktueller bericht" im SR Fernsehen vom 03.11.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja