Ein Mietshaus mit Sozialwohnungen (Foto: dpa)

Sozialer Wohnungsbau kommt in Fahrt

Christoph Grabenheinrich / Onlinefassung: Sandra Schick   02.04.2019 | 19:20 Uhr

Im August vergangenen Jahres hat das Bauministerium ein Förderprogramm aufgelegt, um den seit Jahren brach liegenden sozialen Wohnungsbau im Land anzukurbeln. Dafür standen gut 53 Millionen Euro Bundesmittel zur Verfügung, die über viele Jahre nicht abgerufen wurden. Nun kommt offenbar Bewegung in die Sache.

Der soziale Wohnungsbau nimmt offenbar wieder Fahrt auf. Das ist das Ergebnis eines Treffens des Bauministers mit Wohnungsbaugesellschaften des Landes und einiger Kommunen. Insgesamt sechs Gesellschaften werden Mittel aus dem Wohnraumförderprogramm beantragen. Aus Saarbrücken, Saarlouis, Neunkirchen, Völklingen, Merzig und Dillingen lägen Anträge über rund 30 Millionen Euro vor, so Bauminister Klaus Bouillon. Damit sollen etwa 500 neue Wohnungen gebaut werden.

Video [aktueller bericht, 02.04.2019, Länge: 2:01 Min.]
Mehr sozialer Wohnungsbau für das Saarland

Fördertopf von 68 Millionen Euro

Bouillon kündigte zudem weitere Förderprogramme an, unter anderem um den Ankauf sowie die Sanierung oder den Abriss von Leerständen zu ermöglichen. Die sollen sowohl für Kommunen als auch für einkommensschwache Privatpersonen aufgelegt werden. Der Fördertopf ist durch weitere Bundesmittel in diesem Jahr auf insgesamt 68 Millionen Euro angewachsen. Im Ministerium hofft man, dass ein Großteil davon bis Ende 2020 abgerufen sein wird. 

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht vom 02.04.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen