Auf einem Tisch stehen Ampullen mit dem Covid-19 Impfstoff des Pharmakonzerns AstraZeneca (Foto: picture alliance/dpa/Nicolas Armer)

Sonder-Impfaktion mit AstraZeneca beendet    

  28.04.2021 | 17:56 Uhr

Die Sonderaktion für vorgezogene Impfungen für über 60-Jährige mit AstraZeneca ist am Mittwoch beendet worden. 3700 Berechtigte hatten sich angemeldet und einen Impftermin erhalten.

Die Resonanz sei nicht so groß gewesen wie erwartet, sagte Gesundheitsstaatssekretär Stephan Kolling (CDU) dem SAARTEXT. Insgesamt standen 7000 Impfdosen zur Verfügung. Da der Impfstoff nur begrenzt lagerfähig sei, werde er künftig in den Praxen verimpft.

Die Ärzte würden ihre Patienten kennen und wüssten, wem sie den Impfstoff empfehlen können. Es werde zudem beraten, unter welchen Bedingungen künftig die Priorisierung bei AstraZeneca aufgehoben werden kann.

Kein AstraZeneca mehr in Impfzentren

Die saarländischen Impfzentren werden vorerst keine neuen Lieferungen mit AstraZeneca erhalten. Wie aus den Lieferprognosen des Bundesgesundheitsministeriums hervorgeht, sind für Mai und Juni nach aktuellem Stand lediglich Lieferungen mit Biontech und Moderna geplant.

Die Arztpraxen werden weiterhin mit AstraZeneca beliefert. Bundesweit sollen in der kommenden Woche 1,4 Millionen Dosen AstraZeneca und knapp 1,6 Millionen Dosen Biontech an die Arztpraxen gehen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja